• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Damme

Schüler des Internats sollen sich melden

17.03.2016

Damme In der vergangenen Woche ist publik geworden, dass sich die katholische Kirche erneut Missbrauchs-Vorwürfen ausgesetzt sieht: Ein 2005 verstorbener Benediktinerpater steht im Verdacht, sich zwischen 1966 und 1974 an Schülern des Internats in Damme vergangen zu haben.

Um herauszufinden, was an den anonym erhobenen Vorwürfen dran ist, hat die Ordenszentrale in Münsterschwarzach (bei Würzburg) einen ungewöhnlichen Weg gewählt: Sie hat alle 80 ehemaligen Schüler, die in jenen Jahren das Internat besuchten, angeschrieben und gebeten, sich zu melden, falls sie zu den Betroffenen gehören. Der Orden sicherte den Ehemaligen absolute Vertraulichkeit zu.

Ist der Aufruf auf Resonanz gestoßen? Die NWZ  hat nachgefragt und bei dem von der Kongregation eingesetzten Missbrauchsbeauftragten Pater Christoph Gerhard erfahren, dass sich niemand gemeldet hat. „Unsere Befürchtungen sind damit wahrgeworden“, bedauerte Gerhard. So habe er bereits angenommen, dass sich aufgrund des Medieninteresses vorerst niemand meldet. „Aber vielleicht ja später“, hofft er. Pater Christoph Gerhard ist unter  Telefon   0 93 24/ 2 04 88 erreichbar.

Anuschka Kramer Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2602
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.