• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
EU-Parlament stimmt für   Artikel 13
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 20 Minuten.

Urheberrechtsreform
EU-Parlament stimmt für Artikel 13

NWZonline.de Region Delmenhorst

Am Anfang stand ein teurer Ventilator

13.09.2012

Delmenhorst In der 12. Klasse sind für viele Schüler andere Sachen interessant als Physik: Mädchen, Musik oder Computerspiele stehen meist ganz hoch im Kurs. Das alles wird auch Simon Knittel, Christian Hülsmeyer und Lennart Finger interessieren, trotzdem widmeten sie sich seit April einem anderen Projekt.

Die drei Schüler des Gymnasiums an der Willmsstraße haben in Eigenregie und in vielen Arbeitsstunden einen Quadrocopter, ein viermotoriges Fluggerät, entwickelt und gebaut. „Wir haben es in einem Präsentationsvideo der University of Pennsylvania gesehen und waren beeindruckt“, erklärt Christian. „Das war faszinierend, einige Modelle konnten sogar eigenständig in der Luft Tennis spielen“, ergänzt Lennart.

Und so machten sie sich selbst ans Werk. Die ersten Versuchsmodelle aus Holz beschreiben sie selbst als „sehr teuren Ventilator“. Das nun fertiggestellte Fluggerät besteht aus Aluminium und Carbon. Ein Lagesensor, ein so genanntes Gyroskop, und die überarbeitete Elektronik sowie leistungsstärkere Motoren sorgen für einen stabilen Flug, derzeit noch mit der Fernbedienung gesteuert. „Als nächstes wollen wir es automatisch fliegen lassen“, berichtet Christian.

Er sieht das Projekt, wie auch seine Mitstreiter, als gute Möglichkeit, sich auf Studium und Beruf vorzubereiten. Schließlich lag nicht nur die Verantwortung für die Entwicklung, sondern auch die gesamte Organisation in den Händen der Gymnasiasten. Schulleiter Stefan Nolting lobt besonders die Eigeninitiative: „Es kommt von ihnen selbst und sie sehen es auch ausdrücklich als Berufsvorbereitung.“ Mit ihrem Quadrocopter wollen Simon, Christian und Lennart demnächst zudem an einem Wettbewerb des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt teilnehmen.


  www.project-demon.de 
Björn Buske Redakteur / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2156
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.