NWZonline.de Region Delmenhorst

BEACHVOLLEYBALL: Auch Schiedsrichter trübt gute Stimmung nicht

04.06.2008

DELMENHORST Für die Finalspiele reichte es in diesem Jahr nicht. Ganz knapp sind Sören Musiol, Jonas Vossmann, Simon Oetjen und Jakob Korfmann am Finaleinzug vorbeigeschrammt. Mit einem guten neunten Platz beendeten die vier Schüler des Willmsgymnasiums die Bundeswehr-Olympix in der Kategorie Beachvolleyball, die am vergangenen Wochenende in der Bundeswehr-Sportschule in Warendorf (Nordrhein-Westfalen) ausgetragen wurden.

64 Mannschaften waren bei der Schulmeisterschaft angetreten. Die Vorrunde meisterten Sören, Jonas, Simon und Jakob souverän. Mit drei Siegen und einer Niederlage – in diesem Spiel waren die deutschen Beachjugendmeister am Start – zogen sie ins Achtelfinale ein. Im ersten Spiel stellten die vier Schüler gar einen Turnierrekord auf: 21:2 hieß am Ende das Ergebnis. „Keine andere Mannschaft hat ein Spiel mit 19 Punkten Vorsprung gewonnen“, erzählte Jakob.

Im Achtelfinale machte der Schiedsrichter den erfolgreichen Delmenhorstern einen Strich durch die Rechnung. Ein Zählfehler beim Seitenwechsel brachte die Jungs um einen Drei-Punkte-Vorsprung und führte schließlich zur Niederlage. Die Finalspiele am Sonntag fanden deshalb ohne die Willms-Schüler statt, die von ihrem Trainer und Willms-Lehrer Martin Kumpmann begleitet wurden.

In zwei Jahren wollen Sören, Jonas, Simon und Jakob wieder mit dabei sein. Denn das Turnier hat den vier Jungs viel Spaß gemacht – trotz der schwachen Schiedsrichterleistung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.