• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Prävention: Aufarbeitung einer furchtbaren Tat

25.05.2016

Delmenhorst Stille herrscht am Montag in der Aula der Oberschule Süd in Delmenhorst, während die Schauspieler des Schauspielkollektivs Lüneburg die Bühne vor den Schülern betreten. Gespenstisch und dazu unglaublich grausam ist auch das dokumentarische Theaterstück „Der Kick“.

Das Stück thematisiert den Mord an dem 16-jährigen Schüler Marinus Schöberl, er wurde 2002 von den Brüdern Marco (23) und Marcel Schönfeld (17) und deren Bekannten Sebastian Fink (17) stundenlang misshandelt und später in einem ehemaligen Schweinestall ermordet. Die drei Täter hatten einen rechtsextremen Hintergrund. Das Theaterstück entstand nach der Tat aus Interviews und Recherchen. In authentischer Atmosphäre schildern die drei Schauspieler eine beklemmende kleine Welt und zeigen die gefährliche Spirale aus Gewalt, Angst und Arbeitslosigkeit auf.

Das Stück wurde von dem Kriminalpräventiven Rat Delmenhorst (KPR) angeboten, mit dem Schauspiel knüpft der KPR an seine mehrjährige Aufklärungskampagne „Wölfe im Schafspelz“ an. In der Nachbesprechung wurden die Themen Fremdenfeindlichkeit, Entstehung von Gewalt und fehlende Zivilcourage gemeinsam aufgearbeitet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.