• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Ausschuss bemängelt Unklarheit

20.10.2016

Delmenhorst Weiteren Beratungsbedarf sehen die Mitglieder des Ausschusses für Familie, Senioren und Soziales bezüglich der Einführung der Gesundheitskarte für Asylbewerber in Delmenhorst. Der Punkt ist bei der Sitzung am Dienstag auf Antrag der SPD von der Tagesordnung genommen worden. Für eine Entscheidung gebe es zu viele Unklarheiten, sagt Andrea Meyer-Garbe (SPD) auf Nachfrage der NWZ .

Die Gesundheitskarte würden Asylbewerber für die ersten 15 Monate ihres Aufenthalts in Deutschland erhalten. Ziel sei es, neben einer verbesserten gesundheitlichen Versorgung der Flüchtlinge, den erheblichen Verwaltungsaufwand zu reduzieren. Laut Verwaltung bliebe der Aufwand aber trotz Gesundheitskarte bei der Barmer GEK sehr hoch, worüber sich Meyer-Garbe wundert: „Wie kann es sein, dass das bei anderen Kassen funktioniert, und bei der Barmer GEK nicht?“ Diese Unklarheiten müssten ausgeräumt werden, bevor eine Entscheidung zur Gesundheitskarte möglich sei.

Greta Block Volontärin / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.