• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Bereits um 1450 erwähnt worden

10.05.2016

Delmenhorst Die Dörfergemeinschaft Hasbergen beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder am Deutschen Mühlentag am Pfingstmontag, 16. Mai, und öffnet die Museumsmühle Hasbergen in der Zeit von 10 bis 18 Uhr.

Im Mittelpunkt des Mühlentages stehen die jeweiligen Mühlen mit ihrer Technik, ihrer Geschichte und natürlich auch ihren Problemen.

„Die Technik und Geschichte der Mühlen ist für viele Menschen sehr faszinierend, vor allem die der historischen Mühlen. Der Deutsche Mühlentag möchte diese Faszination den Menschen näher bringen, damit die noch existierenden historischen Mühlen als bedeutende Kulturgüter gewürdigt werden und erhalten bleiben“, sagt Dörfergemeinschafts-Vorsitzender Roland Buschmeyer.

Am Mühlentag kann die voll funktionsfähige Wassermühle mit stehendem Francis-Turbinenantrieb, zwei Mahlgängen und reichhaltiger Ausstattung, wie Elevatoren, Mischer, Aspirateur, Trieur und Transmission besichtigt werden. Lohnend neben der alten Wassermühle, die bereits um 1450 erwähnt wurde, ist die Besichtigung der umfangreichen Handmühlensammlung von der steinzeitlichen Reibmühle über die Oldenburger Grütz- und Schrotmühlen bis zur Bauernmühle, des Mühlenmodells der Kornmühle und der ehemaligen Walk- und Sägemühle, der zahlreichen Arbeitsgeräte und Werkzeuge, die zum täglichen Betrieb einer Mühle notwendig waren. Ebenso lohnenswert ist der Besuch der Dauerausstellung zum Thema „Messen und Wägen“, die erneut erweitert wurde. Gezeigt wird eine umfangreiche Sammlung von Getreidemaßgefäßen und eine reichhaltige und eine wohl einzigartige Sammlung von vormetrischen und metrischen Kornwaagen und Getreideprobern, dazu viele verschiedene Waagen und Gewichte. Am Mühlentag gibt es Ausstellungen zahlreicher alter Handwerkszeuge des Tischlers und des Zimmermanns.

Roland Buschmeyer wird zur Verfügung stehen, um Fragen zum Thema Mühle, Müllerhandwerk, Mühlengeschichte usw. zu beantworten. Er wird Erläuterungen geben, damit der Besucher die Abläufe in einer Mühle versteht. Im Bedarfsfall werden auch Führungen angeboten. Für Kinder stehen wieder mehrere Handmühlen zum Vermahlen von Getreide sowie Getreidesiebe und Mollen bereit. Weitere Aktivitäten, wie Dias über das Schärfen eines Mühlsteins, sind geplant.

Im Außenbereich der Museumsmühle wird Kaffee und selbstgebackener Kuchen angeboten. Außerdem gibt es einen Bratwurststand.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.