• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Leuchtendes Programm in Städtischer Galerie

11.07.2019

Delmenhorst Nachts im Museum oder besser gesagt nachts in der Städtischen Galerie: Das können Teilnehmer der Taschenlampenführung in Delmenhorst an diesem Donnerstag, 11. Juli, erleben. „Zusammen werden wir die fluoreszierende Ausstellung ,Das blaugrüne Dasein’ besichtigen“, sagt Aneta Palenga von der Städtischen Galerie. Dabei können im Lichtkegel geheimnisvolle Details entdeckt werden. Das Ganze geht los um 22.30 Uhr und ist an Erwachsene oder Familien gerichtet, Kinder alleine erhalten keinen Einlass. Interessenten können ohne Anmeldung vorbeikommen, eine Karte kostet vier Euro.

Während der Sommerferien wird es neben leuchtend auch strahlend bunt. Copartikel, die junge Kunstvermittlungsinitiative, lädt Jugendliche im Alter von zwölf bis 18 Jahren für die Zeit von Dienstag bis Donnerstag, 16. bis 18. Juli, zu einem Seminar ein. Jeweils von 13.30 bis 16 Uhr werden gemeinsam Stoffe mit nachtleuchtenden Farben gefärbt.

Noch sind einige Plätze frei. Die Teilnahme kostet fünf Euro für alle drei Tage. Die Anmeldung ist per E-Mail an info@staedtische-galerie-delmenhorst.de oder telefonisch unter Telefon  0 42 21/ 1 41 32 möglich. Mit Melis Sivasli (Masterstudentin Inte­griertes Design an der Hochschule für Künste Bremen) und Zoe Auras (Freiwilliges Soziales Jahr Kultur) erkunden die Mädchen und Jungen in einem zweiten Seminar die aktuelle Ausstellung „Das blaugrüne Dasein“ von Dirk Meinzer. Seine Werke „hoopy poopy“, „peace“ und „Cucumberfield“ werfen einen etwas anderen Blick auf die Welt. Davon inspiriert, färben die Teilnehmer zusammen ein großes Stoffstück im Open-Air-Atelier: Dort kann frei gemalt, gekleckst und gestempelt werden. So entsteht eine Zelt-Installation im Haus Coburg oder auf dem Hof. Je nach Wetter wird das drinnen oder draußen geschehen. Turnbeutel können auch mit fluoreszierenden Farben besprenkelt werden. Der Clou dabei: Mittels phosphoreszierender Farbe und Solarleuchten erstrahlt das Projekt vor allem zu später Stunde.

Anschließend gestalten die Teilnehmer individuelle Turnbeutel, die sie nach der Veranstaltung mit nach Hause nehmen dürfen. Dazu werden alte T-Shirts effektvoll aufgewertet. Ein eigenes Baumwoll-T-Shirt zum Färben ist mitzubringen.

Freya Adameck Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.