• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Angriff In Delmenhorst: Im Kokainrausch Mann krankenhausreif geprügelt

18.02.2020

Delmenhorst Nach einer Schlägerei vor einer Lokalität in der Oldenburger Straße in Delmenhorst ist ein Mann am Samstagmorgen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Die Täter konnten nach Polizeiangaben zunächst unerkannt flüchten, bis ein 22-Jähriger Delmenhorster bei einer anderen Auseinandersetzung erneut auffällig wurde. Er stand unter dem Einfluss von Kokain und hatte einen Atemalkoholwert von 2,75 Promille.

Zwei der Täter schlugen und traten zunächst auf einen 24-jährigen Delmenhorster ein. Nach einem weiteren Vorfall vor einer anderen Lokalität wurde der 22-jährige Täter von der Polizei festgenommen und gestand, bereits bei der ersten Schlägerei beteiligt gewesen zu sein. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 04221/15590 zu melden.

Arne Jürgens Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2460
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.