• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Bedarf an Kita-Plätzen wächst

15.05.2019

Delmenhorst Die Kindertagesstätten-Bedarfsplanung für die Jahre 2019 bis 2025 steht im Fokus der Sitzung des Jugendhilfeausschusses an diesem Mittwoch, 15. Mai. Dafür hat die Stadtverwaltung im Vorfeld eine Prognose für die kommenden sechs Jahre erstellt. Nach Vorberatungen am Mittwoch und im Verwaltungsausschuss soll Anfang Juli im Rat eine Entscheidung getroffen werden.

Krippenplätze

Als Ziel hat die Verwaltung eine 41-prozentige Versorgungsquote bei Kindern unter drei Jahren zum 1. August 2022 ausgegeben. Trotz der Inbetriebnahme der beiden Krippengruppen der DRK-Kita an der Hasberger Straße, einer weiteren Krippengruppe in der ev.-luth. Krippe „Zu den 12 Aposteln“ und zwei zusätzlicher Krippengruppen an der Awo-Kita Schafkoven an der Otto-Jenzok-Straße sind die Einrichtung von zehn weiteren Krippengruppen und 60 Tagespflegeplätzen nötig, um die Versorgungsquote zu erreichen.

Wie aus der Beschlussvorlage der Verwaltung hervorgeht, ist in einem Stufenplan bis 2024/25 die Schaffung von 16 Krippengruppen und 100 Tagespflegeplätzen vorgesehen, so dass am 1. August 2024 eine 47-prozentige Versorgungsquote von unter Dreijährigen erreicht werden soll. In allen Kitas sind dabei eine Ganztagsgruppe und zwei Gruppen jeweils halbtags vorgesehen.

Kitaplätze

Zu Beginn des Kindergartenjahres am 1. August stehen durch die Eröffnung der Kindertagesstätte des DRK in der Hasberger Straße und der Awo-Kita Schafkoven bei einer Versorgungsquote von 91 Prozent insgesamt 2051 Plätze zur Verfügung. Zum 31. Dezember werden es dann 2637 Kinder sein, die einen Rechtsanspruch haben (80 Prozent Versorgungsquote).

Deshalb sind für die kommenden Jahre kontinuierliche Neubauten und Inbetriebnahmen von Kindertagesstätten mit jeweils 75 Kindergartenplätzen geplant. Im August 2020 soll es eine weitere Kindergartengruppe im St. Polykarp (Anbau) und drei Gruppen in der neu geplanten Kita „Moorkamp“ geben. Dazu kommen dann jährlich jeweils drei Kindergartengruppen in der geplanten Kita Schreberstraße (2021), der Kita „Wollepark“ (2022), in Stickgras (2023) und in Deichhorst (2024). Sie ermöglichen 400 neue Kindergartenplätze in 16 neuen Gruppen.

Die Versorgungsquote wird nach Schätzungen dennoch nur langsam auf 92 Prozent (Ende 2024) und einem Bedarf von noch 220 Plätzen sinken. „Das liegt an der prognostizierten kontinuierlich weiterhin steigenden Kinderzahl, für die erst ab 2023 ein langsamer Rückgang angenommen wird“, heißt es seitens der Verwaltung.

Ebenfalls Thema wird die Anfrage einzelner Träger sein, ob auch kleinere Einrichtungen von zwei bis drei Gruppen gegründet werden können. Hierzu soll eine grundsätzliche Entscheidung getroffen werden, ob dieses Anliegen in die weitere Ausbauplanung aufgenommen werden soll.

Sönke Spille Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.