• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Europäische Union
EU will Einreisen aus den USA wieder erleichtern

NWZonline.de Region Delmenhorst

Betreuung: Jedes Jahr eine neue Kita bauen

14.05.2021

Delmenhorst Seit 2018 gilt im Rathaus der Grundsatz, dass in Delmenhorst jedes Jahr eine neue Kita zu errichten sei. Oberbürgermeister Axel Jahnz (SPD) begrüßte nun, coronabedingt im kleinen Kreis, Gäste aus Politik und Verwaltung zum symbolischen ersten Spatenstich für eine neue Kindertagesstätte im Stadtosten.

Wie wird das neue Kita-Gebäude gestaltet?

In Stickgras, zwischen Gewerbegebiet und Grundschule, entsteht auf einer Fläche von rund 5000 Quadratmetern das etwa 1200 Quadratmeter große Kita-Gebäude. Es wird Platz für 105 Kinder geschaffen, die in zwei Krippen- und drei Kindergartengruppen betreut werden. Bei der Gestaltung der Gruppenräume wird auf ein Konzept zurückgegriffen, dass die Bereiche wie eigene Häuser, mit einer Giebelgestaltung, wirken lässt.

Welche Bauweise wurde für die Kita gewählt?

Der Neubau wird die vierte Kindertagesstätte sein, die in serieller Holzrahmenbauweise entsteht. Der Prototyp entstand im Sommer 2018 als DRK-Kita. „Das Regenbogen-Kinderland“ in unmittelbarer Nachbarschaft zur Käthe-Kollwitz-Schule, eine baugleiche Kita, wurde im vorigen Dezember an der Moorkampstraße eröffnet, eine weitere Kita der Reihe soll im Sommer an der Schreberstraße starten.

Wie beliebt sind die bereits eröffneten Kitas?

Die schon eröffneten Kitas der Baureihe erfreuen sich großer Beliebtheit, berichtete Fachdienstleiterin Andrea Vennebörger: „Wir bekommen viele positive Rückmeldungen.“ Die Kinder dieser Einrichtungen seien „gut drauf“, geschätzt würde auch die Qualität der jeweiligen Außenanlagen.

Was spricht für den Standort der neuen Kita?

Für den Standort wurde die unmittelbare Nähe zur Grundschule Stickgras gesucht. Dass dort auch ein Kunstrasenplatz geplant wird, komme später sowohl der Schule als auch der Kita zugute, sagte Jahnz. Er würdigte auch die gute Erreichbarkeit der Kita. Die Adresse „Zum Heuerhaus 4“ ist am Gewerbegebiet neben der Syker Straße allerdings noch so neu, dass es gilt, sie zügig in Stadtpläne und Navigationssysteme aufzunehmen. Das hatten auch Mitglieder des zuständigen Fachausschusses, die zur Baueröffnung kamen, angemerkt. 

Wie wird dem Fachkräftemangel entgegengewirkt?

„Diese Kita wird auch Arbeitsplätze schaffen“, sagte Oberbürgermeister Jahnz und verband diese Aussage mit einem Appell an die Landespolitik, Rahmenbedingungen für den Beruf der Erzieher attraktiver zu gestalten, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Gabi Baumgart von der Delmenhorster Liste ergänzte, dass das gegenwärtig im Landtag zu beratende Kita-Gesetz noch viele Fragen offen lasse. „Es sind mehr Fortbildungen vorgesehen und auch mehr Fachberatungen.“ Es sei aber noch nicht erkennbar, wie die Kommunen künftig diesen Mehraufwand refinanzieren sollen. Hartmut Rosch (Linkspartei), erinnerte daran, dass sich insbesondere an der Entlohnung der Kita-Beschäftigten etwas ändern müsse.

Wie sieht es bei den Ausbildungskapazitäten aus?

Uwe Dähne (Grüne) berichtete von den Anstrengungen in der Stadt, dem Fachkräftemangel im Sozialbereich entgegenzutreten. An den Berufsbildenden Schulen II würden gerade die Kapazitäten zur Ausbildung von Erziehern erweitert. Gegenwärtig sei man in Delmenhorst nicht in der Lage, einen ausreichend besetzten Vertretungspool vorzuhalten, so Jahnz. „Dem Beruf muss gesellschaftlich mehr Anerkennung entgegengebracht werden“, so Jürgen Waßer (CDU).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wann beginnen die Bauarbeiten für die Kita?

Mitte Mai beginnen die Bauarbeiten für die Kita – das Grundgerüst soll dank der Holzrahmenbauweise schon Ende Oktober stehen. Dann lassen sich Größe und Form des architektonischen Kita-Konzepts in vollem Umfang erkennen. Im Dezember 2022 soll die Kita Stickgras eingeweiht werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.