• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Sie mussten auf 60 Kilometern 40 Motive identifizieren

07.03.2018

Delmenhorst 60 Kilometer hatten die 15 Teams am vergangenen Sonntag bei der vom ADAC-Ortsclub Delmenhorst veranstalteten Bilderrallye zu absolvieren. Bei gutem Wetter mussten die Teams 40 Bilder auf der Strecke suchen und beim Auffinden in eine Bordkarte eintragen. Weiter waren die ersten zwei Buchstaben der Ortsschilder, an denen sie vorbeifuhren, zu notieren. Die Armaturen der Fahrzeuge wurden mit den Bildern versehen, damit möglichst keine Fehler passieren. Das beste Team hatte lediglich fünf Strafpunkte, da es ein einziges Ortsschild nicht gesehen hatte.

Die Strecke ging vom Startort beim Hotel Thomsen zunächst über das Nordwolle-Gelände. Weiter ging es durch die Gemeinde Ganderkesee. Gegen 13.30 Uhr erreichte das erste Team wieder den Startort bei Thomsen.

In der Anfänger-Klasse mit wenig Rallye-Erfahrung waren zehn Teams am Start. Mit drei fehlenden Fotos wurde das Team Olaf und Thore Sperling Klassensieger. Platz 2 erreichte das Team Stephan Amler mit Beifahrer Tobis Petzold, gefolgt vom Team Laura Wachsmuth und Christian Sage.

Bei den Fortgeschrittenen waren fünf Teams am Start. Mit lediglich einem fehlenden Ortsschild wurde das Team Marcel Jeske und Beifahrerin Astrid Martens Klassensieger. Da dieses Team auch die wenigsten Fehlerpunkte hatte, wurde ihm auch der Wanderpokal überreicht. Auf Platz 2 kamen die Vorjahressieger Michael und Yvonne Jeske. Dieses Team hatte lediglich ein Foto nicht gefunden.

Weitere Nachrichten:

Hotel Thomsen | ADAC | Delmenhorst | Nordwolle

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.