• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Er ist neuer Präsident der Oldenburgischen Landschaft
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 15 Minuten.

Prof. Dr. Uwe Meiners
Er ist neuer Präsident der Oldenburgischen Landschaft

NWZonline.de Region Delmenhorst

Hat das Hobby eine Zukunft?

17.10.2019

Delmenhorst Eckhard Schmidt plagen Nachwuchssorgen. Während früher Briefmarken leidenschaftlich von Jung und Alt gesammelt wurden, verzeichnet das Hobby immer weniger Anhänger. Doch es gibt sie noch, auch in Delmenhorst. Schmidt ist Vorsitzender des Vereins Delmenhorster Briefmarkensammler. Der Verein zählt derzeit 34 Mitglieder. „Ein Manko ist jedoch die mangelnde Beteiligung der Jugendlichen“, sagte der 76-jährige Huder.

Für ihn habe das Hobby eine Zukunft, so Schmidt. Die Sammler müssten sich nur aktiver dem Internet zuwenden, denn der Briefmarkentausch laufe zunehmend online ab. Auch über die Öffentlichkeitsarbeit begeben sich die Sammler auf Nachwuchssuche. Zuletzt habe ein Vater mit seinen zwei Kindern Interesse am Briefmarkensammeln gezeigt. Auch eine Lehrerin hatte für ihre Klasse nach Infomaterial gefragt. Solchen Anfrage stehe der Verein immer positiv gegenüber: „Jeder, der sammeln oder sich informieren möchte, kann vorbeikommen“, sagt Schmidt. Jeden ersten Sonntag im Monat treffen sich die Briefmarkenbegeisterten von 10 bis 12 Uhr zum Tauschen im Bürgerzentrum Deichhorst. Auch Menschen, die eine Briefmarkensammlung geerbt haben und damit wenig anfangen können, sind bei diesen Terminen willkommen, erklärt der 76-Jährige. Die Vereinsmitglieder können den Erben meist mehr zu den Briefmarken und ihrem möglichen Wert sagen.

Schmidt ist über das Sammeln von Münzen zu den Briefmarken gekommen. 1975 trat er dem Verein bei. Zunächst war er als Kassenwart aktiv, 2013 wurde er Vorsitzender. An der Philatelie reizt ihn vor allem die Chance, seine Sammlungen zu vervollständigen. Die deutschen Briefmarken nach 1948/49 besitzt er fast alle. Besonders Marken aus der Heimat – Oldenburg, Bremen, Delmenhorst oder Jever – haben es ihm angetan. Zudem faszinieren ihn auch die Begegnungen, die durch das Hobby zustande kommen. Als Geldanlage sieht der Huder seine Marken weniger. Er sammelt, weil es ihm Freude bereitet.  Die Delmenhorster Briefmarkensammler laden am Sonntag, 10. November, von 8 bis 14 Uhr zum Großtauschtag in die Aula der Kerschensteiner Berufsschule (BBS II), Wiekhorner Heuweg 56-58, ein. Dabei werden unter anderem Briefmarken, Ansichtskarten und Münzen getauscht. Infos zu Tischreservierungen gibt es bei Schmidt unter Telefon  0 44 08/16 20 oder scheleck@t-online.de.

Anna-Lena Sachs Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.