• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Das Willms erhält Geld aus Stiftung

28.02.2018

Delmenhorst Das Gymnasium an der Willmsstraße freut sich über eine laut Schul-Presseobmann Lars Sindel „neue und exklusive Profilerweiterung“: Das Willms nimmt als eine von 36 Referenzschulen in Niedersachsen an dem kulturellen Schulentwicklungsprogramm „Schule durch Kultur“ – kurz SCHULE:KULTUR! – teil. Über einen Förderzeitraum von drei Jahren wird das Willms mit 5000 €Euro gefördert. Das Projekt wurde vom Niedersächsischen Kultusministerium und dem Ministerium für Wissenschaft und Kultur in Kooperation mit der Stiftung Mercator ins Leben gerufen. Am vergangenen Donnerstag fiel der Startschuss für den dreijährigen Projektzyklus, der in zweiter Staffel stattfindet.

Ziel des Projektes ist es, Schüler für kulturelle Aktivitäten und kreatives Schaffen zu begeistern. Das Gymnasium habe sich „mit seinem außerordentlich vielfältigen Kulturangebot und der neuen Kooperation mit dem Theater-Pädagogischen-Zentrum (TPZ) in Lingen für dieses renommierte Projekt qualifiziert“ so Sindel. Schulleiter Stefan Nolting zur Bedeutung dieser besonderen Auszeichnung für Schüler und Schule: „Damit können wir all die schönen kulturellen, musischen und künstlerischen Begabungen unserer Schülerinnen und Schüler noch besser fördern und unterstützen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.