• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Diakonie: 15 Jahre Ehrenamt

07.09.2020

Delmenhorst Sie ist ein bekanntes Gesicht in dem kleinen Laden an der Schulstraße in Delmenhorst: Bereits seit 15 Jahren hat Bärbel Müller ihre ehrenamtliche Arbeit in der Kleiderkiste des Diakonischen Werks Delmenhorst/ Oldenburg-Land inne.

Für ihr Engagement seit dem 1. September 2005 dankte ihr Geschäftsführerin Saskia Kamp. Noch bleibt der Laden zwar coronabedingt bereits seit März geschlossen, doch sobald es wieder geht, wird Bärbel Müller wieder in ihrem Element sein, Kunden beraten und über Mode diskutieren. „Die Leute hören eigentlich auf mich, und wenn nicht, kann ich auch mal lauter werden“, erzählt sie über ihre Arbeit und lacht.

Über mangelnde Spendenbereitschaft der Delmenhorster kann sie sich in den 15 Jahren nicht beschweren, sagt sie. Auch seien die Spenden in der Regel in einem guten Zustand.

Ärgerlich sei allerdings, dass trotz der Corona-bedingten Schließzeit und der Bitte, nicht zu spenden, Kleidung mitunter säckeweise vor dem kleinen Laden liegen. Dennoch freut sich Bärbel Müller, wenn sie wieder in ihrer Kleiderkiste arbeiten kann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.