• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Digitalisierung In Delmenhorst: Im Jobcenter wird jetzt alles einfacher

13.06.2019

Delmenhorst Das Jobcenter wird immer digitaler: Seit Mai können auch die Kunden in Delmenhorst die neue Plattform „gE-Online“ nutzen – und es damit sich selbst und den Mitarbeitern leichter machen. „Eine Abwicklung im Internet ist einfach zeitgemäß“, konstatiert der Geschäftsführer des Jobcenters in Delmenhorst, Frank Münkewarf und ergänzt

·
: „Als das Thema vor etwa zwei Jahren aufs Tableau kam, war ich noch etwas skeptisch, das gebe ich zu. Aber ich bin jetzt vollkommen überzeugt.“

Anträge online einsenden

Über die Webseite jobcenter-digital können Kunden vor allem Weiterbewilligungsanträge stellen, Adressen oder Bankverbindungen ändern, Anlagen abschicken und sich tiefergehend informieren, wie Daniel Kaminski auflistet. Er ist der Teamleiter im Bereich Geldleistungen und freut sich darüber, dass alltägliche Abläufe mit dem neuen System bald weniger zeitaufwendig sind. Neuanträge, das betont Münkewarf, müssen aber auch weiterhin persönlich gestellt werden. Alles andere können Kunden jetzt sogar von unterwegs erledigen. „Denn es zählt die Uhrzeit der Bearbeitung“, nennt Kaminski einen weiteren Vorteil. Es spare zudem Porto und Fahrtwege. Über Nacht gehen die Anträge auf den Computern der Mitarbeiter ein. „Wir haben somit viel kürzere Bearbeitungszeiten“, sagt Kaminski.

An den Bedarf angepasst

So wie die Plattform derzeit aussieht, wird sie nicht bleiben. „Das ist die erste Stufe“, betont Münkewarf. Stück für Stück werde sie weiter ausgebaut und könne an den Bedarf der Kunden angepasst werden. Münkewarf hat dabei auch noch eine Art Chat-Programm direkt auf der Webseite im Sinn. „Darüber könnten ganz fix Nachfragen gestellt werden.“ Auch sollen auf den Fluren des Jobcenters noch PCs aufgestellt werden, an denen diejenigen, die Zuhause keinen Internetzugang haben, die Formulare einsenden können.

Einmalige Freischaltung

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wer das neue Portal nutzen möchte, braucht einmalig eine Freischaltung. „Dazu wird der Personalausweis vorgezeigt. Dann gibt es einen Benutzernamen und ein Kennwort. Das ist datenschutzrechtlich abgeklärt“, macht Münkewarf deutlich. Beide Mitarbeiter sagen ganz klar: „Das ist ein Angebot. Niemand muss das nutzen. Die Berater bleiben vor Ort.“


Mehr Infos unter   www.jobcenter-ge.de 

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Imke Harms Reporterin / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.