• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Tennishalle in Westerstede brennt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 36 Minuten.

Türen Und Fenster Geschlossen Halten
Tennishalle in Westerstede brennt

NWZonline.de Region Delmenhorst

Öffentliches Internet rund um die Uhr

25.05.2019

Delmenhorst Seit mehreren Jahren wurde über ein öffentliches W-Lan-Netzes in der Delmenhorster Innenstadt diskutiert – nun ist es soweit: In der Delmenhorster Innenstadt kann ab sofort kostenfrei und ohne Limit im Internet gesurft werden.

In der Vergangenheit gab es bereits kleine Lösungen, doch eine große blieb bis dato aus. 2018 taten sich dann die Volksbank Delmenhorst-Schierbrok, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (dwfg) und die Stadt Delmenhorst zusammen, um gemeinsam das Projekt von öffentlichem W-Lan in der City voranzutreiben und zu etablieren.

„Ich bin sehr dankbar, dass sich diese Konstellation zusammengefunden hat, die das Projekt nun in kurzer Zeit ohne große Probleme umgesetzt hat“, sagte Oberbürgermeister Axel Jahnz zum Start des Projektes. „Das Internet gehört zu unserem Leben heute dazu. Egal, ob zuhause, im Zug oder eben im öffentlichen Raum – wir wollen nicht darauf verzichten. Und mit ,Free Wifi Delmenhorst‘ sind wir nun den nächsten Schritt zu einer modernen und attraktiven Innenstadt gegangen.“

Unter dem Slogan „Delmenhorst verbindet – powered by Volksbank eG Delmenhorst-Schierbrok“ entstand das Netzwerk von zunächst zwölf Hotspots mit 50 000-er DSL-Leitungen an öffentlichen Gebäuden und in Geschäften zwischen Bürgerbüro und Schweinemarkt. „Damit haben wir schon einen guten Teil der Innenstadt abgedeckt, jedoch noch nicht in voller Fläche“, so Volksbank-Vorstand Wolfgang Etrich.

Die Kosten für das frei zugängliche Internet übernimmt für drei Jahre die Volksbank. „Wir wollen etwas Positives für die Stadt Delmenhorst bewirken und sind dafür bekannt, schnelle Lösungen anzubieten. Das hat hier wunderbar funktioniert “, sagte Etrich.

Die Hotspots an den öffentlichen Gebäuden sind außen angebracht und strahlen in die Fußgängerzone und den Rathausplatz hinein. Die anderen strahlen halb in die Geschäfte und halb nach außen. Bei den außen angebrachten Hotspots liegt die Reichweite bei rund 130 Metern. Aufkleber weisen zukünftig auf die Hotspots hin.

Das Besondere am öffentlichen Delmenhorster W-Lan: Es ist rund um die Uhr verfügbar, die Nutzung ist kostenlos und ohne Registrierung möglich, und es gibt weder eine Zeit- oder Datenbeschränkung. „Es ist lediglich nach zwei Stunden und 15 Minuten ein neuer Login notwendig“, sagt dwfg-Kommunikationsmanager Eyke Swarovsky.

Ein offenes W-Lan – das gehört nach Ansicht der Verantwortlichen in einer modernen Stadt dazu. Und damit nicht genug: Zu den aktuellen zwölf Spots sollen in nächster Zeit noch weitere dazukommen.

Sönke Spille Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.