• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Über 20-jähriges Engagement gewürdigt

03.11.2018

Delmenhorst Hartmut Nordbruch vom Breiten Bündnis gegen Rechts hat den Ehrenamtspreis 2018 der Stadt Delmenhorst erhalten. Über 60 Vorschläge waren dieses Jahr für den Ehrenamtspreis bei der Stadt eingegangen. Eine Jury hat den 85-jährigen ehemaligen Diplom-Ingenieur in großer Einigkeit den ersten Platz zuerkannt.

Der Preis wurde Nordbruch am Donnerstagabend in der Delmenhorster Markthalle im Rahmen einer Feierstunde überreicht. Zuvor waren alle weiteren vorgeschlagenen Bürgerinnen und Bürger für ihr vielseitiges ehrenamtliches Engagement namentlich nach vorne gebeten und von Oberbürgermeister Axel Jahnz, Bürgermeisterin Antje Beilemann und Bürgermeister Hermann Thölstedt mit Urkunden ausgezeichnet worden. „Es ist ein Dankeschön an Sie, die Sie alle ehrenamtlich unterwegs sind“, sagte der Oberbürgermeister, „denn keine Gesellschaft kann ohne das Ehrenamt existieren.“

Hartmut Nordbruch ist Mitglied des Bündnis-Sprecherrates. Er engagiert sich seit über 20 Jahren für eine offene Gesellschaft. „Seine besondere Haltung konnte man sehen, als es um unser ehemaliges Stadthotel ging“, so Jahnz. Das heruntergewirtschaftete „Hotel am Stadtpark“ drohte im Jahr 2006 an die NPD verkauft zu werden, die in ihm ein Schulungszentrum einrichten wollte; eine beispiellose Solidarisierungswelle in der Delmenhorster Bürgerschaft konnte dies verhindern. Das war die Geburtsstunde des „Bündnis gegen Rechts – Delmenhorst bleibt bunt“. Die offizielle Gründung erfolgte 2010. Neben der Urkunde erhielt Nordbruch eine kleine Skulptur, gefertigt von dem Delmenhorster Künstler Jürgen Knapp. „Ich bedanke mich bei allen, die mir helfen, gegen Rechts aufzutreten. Wir werden weitermachen“, sagte der Geehrte. Ganz besonders dankte er seiner Lebensgefährtin Lotte-Marie Plagge.

Schauspieler Johannes Mitternacht würzte die Feierstunde mit launigen kleinen Gedichten von Ringelnatz und anderen. Mit Blues- und Jazzeinlagen unterhielt das Duo Moritz Schäfer und Nils Constantin Kurth, gerade 18 und 19 Jahre alt, an Keyboard, Saxofon und Schlagzeug.

Wolfgang Bednarz
Delmenhorst
Redaktion Delmenhorst
Tel:
04221 9988 3

Weitere Nachrichten:

NPD | Delmenhorst | Stadthotel | Delmenhorst bleibt bunt

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.