• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Mitmachen und mithelfen

15.01.2020

Delmenhorst Eine wichtige Aufgabe übernimmt die Evangelische Familien-Bildungsstätte Delmenhorst/Oldenburg-Land für Familien in Delmenhorst und Umgebung. Einige der hauptamtlichen Mitarbeiterinnen der Einrichtung haben am Dienstag das Programm für das erste Halbjahr 2020 vorgestellt. Erwähnung fanden auch die Feierlichkeiten zum 60-jährigen Jubiläum, die am 20. Juni geplant sind. „Neben der Feier mit geladenen Gästen wird es auch drumherum ein Programm geben“, sagt Leiterin Christine Peters.

Seit mehr als zehn Jahren ist Projektkoordinatorin Anke Grade dabei. Sie koordiniert auch die Aufgaben der Erziehungslotsen. „Für unsere Arbeit brauchen wir neue Freiwillige“, sagt Grade. Aktuell gibt es fünf Erziehungslotsen, allerdings würden sich einige davon aus beruflichen und familiären Gründen mehr zurückziehen wollen.

Aktuelle Angebote

Bei einigen aktuellen Kursen sind noch Plätze frei. Anmeldungen sind möglich unter Telefon  04221/99 87 20 oder per E-Mail an info@efb-del-ol.de. Das Delmenhorster Büro in der Schulstraße 14 ist montags bis donnerstags von 9 bis 12 und von 14.30 bis 17 Uhr besetzt.

Die Erziehungslotsen unterstützen Familien einmal in der Woche für maximal drei Stunden. „Je nach Bedarf gehen sie mit den Kindern auf den Spielplatz, um den Eltern etwas Freiraum zu geben, oder bringen sie zum Sport“, erklärt Grade. Auch Gespräche gehören mit zum Angebot. Es soll darum gehen, Probleme im Familienablauf zu beheben. Bei einer Infoveranstaltung am 25. Februar von 18 bis 20 Uhr gibt es mehr über die Arbeit der Erziehungslotsen zu erfahren. Gesucht werden auch Frauen mit Migrationshintergrund.

Für die Fortbildung von pädagogischen Fachkräften und den Bereich „Leben mit Kindern“ ist die stellvertretende Leiterin Annette Böhnig verantwortlich. Sie sucht weitere Honorarkräfte mit Qualifikationen im pädagogischen Bereich, die Kursleitungen übernehmen wollen. Bereits ab 1,5 Stunden pro Woche ist ein Engagement möglich. Vor allem die Babyangebote seien stark nachgefragt. „Die Eltern kennen unsere Einrichtung und wenden sich an uns, wenn sie Kinder bekommen“, sagt Böhnig.

Aktuell gibt es freie Plätze im Kurs „Startklar! Jetzt kann das Baby kommen“ am Samstag, 15. Februar, von 9 bis 13 Uhr mit Baby-Beraterin Zulema Hentze. Als Highlights hebt sie die Kurse „Baby warum weinst du?“ am Donnerstag, 27. Februar, und den Vortrag „Nobody is perfect“ am Mittwoch, 6. Mai, hervor. Im Angebot sind auch zahlreiche Fortbildungen für Erzieherinnen zu Themen wie Musizieren oder Essverhalten.

Um die ältere Generation kümmert sich die pädagogische Mitarbeiterin Christina Reinemann. Sie verweist auf einige Restplätze in den Kursen. „Es gibt eine hohe Nachfrage im Gesundheitsbereich. Gerade die Entspannungskurse zeigen, dass hier Bedarf besteht“, sagt Reinemann. Leiterin Peters weist noch speziell auf die Koch- und Nähkurse sowie den Glaubenskurs „Reise ins Alte Testament“ hin.


Alle Angebote gibt’s unter   www.efb-del-ol.de 
Arne Jürgens Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.