• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Jetzt im TV: Geiseldrama vom Sommer ’88 verfilmt

06.03.2018

Delmenhorst Den auch in Delmenhorst gedrehten Zweiteiler „Gladbeck“ zeigt die ARD am Mittwoch und Donnerstag, 7. und 8. März, jeweils um 20.15 Uhr im Fernsehen. Es ist eine Verfilmung des Banküberfalls in Gladbeck 1988 mit anschließender Geiselnahme und drei Toten.

Im Sommer 1988 überfallen Hans-Jürgen Rösner (Sascha Alexander Gersak) und Dieter Degowski (Alexander Scheer) eine Bank in Gladbeck und nehmen dabei zwei Bankangestellte als Geiseln. Gefolgt von einer Schar von Journalisten fliehen sie durch ganz Deutschland. Die Reporter interviewen die Bankräuber, während die Polizei hilflos dabei zusehen muss. Selbst als die Geiselnehmer einen ganzen Bus in ihre Gewalt bringen und einen kleinen Jungen erschießen, reißt der Andrang der Journalisten nicht ab. Es ist ein Verbrechen in Echtzeit. Drei Tage dauern die Geiselnahmen; sie halten das Land in Atem.

ARD Degeto und Ziegler Film haben die tragischen Ereignisse aus dem Sommer ’88 in einem aufwendig inszenierten Drama rekonstruiert. Warum der Film auch in Delmenhorst gedreht wurde, begründete der Produzent mit der guten Kulisse und den vielen Häusern aus den 80er Jahren (die NWZ berichtete).

Nach dem Drehbuch von Holger Karsten Schmidt und unter der Regie von Kilian Riedhof schildert der Zweiteiler ein Verbrechen, das sich „ins kollektive Gedächtnis eingebrannt hat“, heißt es. Das Geiseldrama von Gladbeck soll aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt werden und eine Reihe von Fehlentscheidungen aufzeigen, die drei Menschen am Ende das Leben kosteten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.