• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Fridays For Future In Delmenhorst: Jugendliche rufen zum Streik auf

28.11.2019

Delmenhorst Für sofortige Klimagerechtigkeit und einen radikalen Wandel in der Klimapolitik gehen am kommenden Freitag, 29. November, wieder zahlreiche Menschen der „Fridays for Future“-Bewegung in Delmenhorst auf die Straße. Anlass ist die Klimakonferenz aller UN-Staaten Anfang Dezember. Bei der Konferenz soll die Einhaltung der internationalen Klimaziele überprüft werden.

Die Delmenhorster Ortsgruppe von Fridays for Future beteiligt sich somit an einem internationalen Großstreik. In über 370 Städten sollen Demonstrationen geplant sein. Start des Protests ist um 11.30 Uhr in der Weberstraße 3 vor dem Maxx-Kino. Nach einer einstündigen Demo durch die Innenstadt soll es eine Kundgebung auf der Hotelwiese geben, da der Rathausplatz wegen des Weihnachtsmarkts nicht zur Verfügung steht, sagt Alena Wefer von Fridays for Future Delmenhorst.

Plastikmüll vermeiden

Der Streik am Freitag widmet sich dem Schwerpunkt Plastikmüll. Dieses Thema soll sich vor allem in den Redebeiträgen wiederfinden, erklärt die 17-Jährige. Doch auch ein Selbstexperiment wird gestartet: Hierfür ist die Ortsgruppe auf der Suche nach Familien oder WGs, die zeigen, wie viel Plastikmüll sie durchschnittlich verbrauchen. Durch verschiedene Tipps sollen sie dann versuchen, ihren Verbrauch zu reduzieren, um beim nächsten Streik die Ergebnisse vorzustellen. Wer bei dem Selbstexperiment mitmachen möchte, kann sich unter fridaysforfuture.delmenhorst@web.de melden.

Die Organisatoren rechnen auch bei dieser Demo mit einer hohen Beteiligung. Beim Streik im September kalkulierte die Ortsgruppe mit etwa 300 Leuten. Letztendlich gingen rund 1000 Menschen auf die Straßen. Im Anschluss nehmen einige Schülerinnen und Schüler von Fridays for Future an der Veranstaltung „Generationen im Gespräch“ in der Delmenhorster Markthalle teil. Dabei steht der Austausch zwischen jungen und älteren Menschen sowie das Entwickeln von Ideen im Mittelpunkt.

Klimanotstand verhängt

In Sachen Klimaschutz hat es kürzlich für die Ortsgruppe in Delmenhorst einen ersten Schritt in die richtige Richtung gegeben: In der Ratssitzung vergangene Woche wurde für die Stadt der Klimanotstand verhängt. Das haben die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, die CDU, die Gruppe SPD & Partner, die UAD, die Gruppe Bürgerforum-Freie Wähler/Unger, die FDP und die Linken beantragt. Wefer hofft, dass dies kein leeres Versprechen ist und die Stadt die Vorhaben einhält.

Anna-Lena Sachs Redakteurin / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2157
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.