• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Verfassungsschutz-Chef Maaßen muss Posten räumen
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Versetzung Ins Innenministerium
Verfassungsschutz-Chef Maaßen muss Posten räumen

NWZonline.de Region Delmenhorst

Das Mittelalter zum Anfassen in Delmenhorst

09.07.2018

Delmenhorst Mit lautem Scheppern treffen zwei Klingen auf Stahl aufeinander. Cara Schöpe aus Stade hält ein Schwert in ihren Händen und hat ihren Gegner immer im Blick. Die junge Frau wartet auf die nächste Attacke ihres Gegners und die kommt schnell. Die 19-Jährige reißt ihre Waffe hoch und pariert den Schlag. Was auf den ersten Blick gefährlich aussieht ist aber kein echter Kampf sondern nur eine Show.

Die beiden Schwertkämpfer sind Teil von Graf Gerds Stadtgetümmel, dem Mittelaltermarkt mit Heerlager, das am vergangenen Wochenende auf der Burginsel abgehalten wurde und sowohl bei Ausstellern als auch Besuchern durchweg positiv bewertet wurde.

„Das hätte nicht runder laufen können.“

„Insgesamt 12 000 Menschen waren am Samstag und Sonntag beim Stadtgetümmel“, teilte Eyke Swarovsky von der Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft, die die Veranstaltung organisierte, mit. „Wir haben viele tolle Rückmeldungen bekommen – einige Aussteller haben sich sogar direkt für das nächste Jahr angemeldet. Das hätte nicht runder laufen können.“

Voltje Klebert aus Westerstede war einer der vielen Besucher. Sie reiste mit Freunden aus Cuxhaven an und schlenderte in Kettenhemd, mit Armbrust über der Schulter, über den Markt auf der Hotelwiese. Ihre Freunde, die ebenfalls Rüstung und Waffen trugen, begleiteten sie. „Wir lieben die Mittelalterkultur und laufen aus Spaß an der Sache so rum“, berichtete die junge Frau.

Buntes Mittelalterprogramm

Geboten wurde den Besuchern neben Schaukämpfen auch ein buntes Programm rund um das Mittelalter. Die Falknerei „Skyhunters“ aus Frechen war mit Greifvögeln angereist. Michaela Kotschenreuther gehört zum Team und präsentierte den etwa faustgroßen Steinkauz Perseus, der sich auch auf den Armen der Besucher niederließ. In der historischen Schmiede durften Interessierte selber den Hammer schwingen und der Verein Bogensport Delmenhorst lud zum Bogenschießen ein – das ist Mittelalter zum Anfassen.

Für die musikalische Untermalung sorgte unter anderem das Duo Hyttis aus Bookholzberg. Andreas und Carola Hüttenmüller präsentierten dabei mit Sackpfeife und Trommel archaische Mittelaltermusik, die das Publikum begeisterte.

„Der Markt ist ein bisschen wie ein Familientreffen“, berichtete Carola Hüttenmüller. Hier treffe das Duo Gleichgesinnte, die es auf ähnlichen Veranstaltungen kennengelernt habe. Die beiden sind in der Szene sehr aktiv und besuchen auch Märkte in Groß Britannien und den Niederlanden.

Markt und Heerlager kommen gut an

Dass der Markt gut bei den Besuchern angekommen ist bestätigten Ivona Marek und Stefan Paul aus Delmenhorst, die am Sonntag einen Ausflug auf die Burginsel unternommen haben. „Wir sind gerade erst gekommen und sehr neugierig. Es riecht überall gut – da bekommt man direkt Hunger“, sagte Ivona Marek.

Auch Denise Winter aus Delmenhorst ist mit ihrer Familie gekommen. „Mir gefällt die gute Stimmung und das familienfreundliche Programm“ sagte die 39-Jährige, die auch im Nächsten Jahr wiederkommen will.

Video

Wolfgang Alexander Meyer
Volontär, 3. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.