• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Friseur-Innung hat künftig neue Obermeisterin

19.04.2018

Delmenhorst Die Delmenhorster Friseurmeisterin Mechthild Morris ist jetzt im Haus des Handwerks zur neuen Obermeisterin der Friseur-Innung Delmenhorst/Oldenburg-Land gewählt worden.

Sie tritt damit die Nachfolge von Manfred Seidl an, der aus Altersgründen nicht erneut kandidierte. Die neue Obermeisterin brachte zum Ausdruck, dass das Friseurhandwerk und das Schönheitsgewerbe viel Platz für Ideen und Konzepte für die eigene Selbstständigkeit bieten. Dies gelte es auch zukünftig stark nach außen zu vertreten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren und seien weiterhin das entscheidende Entwicklungspotenzial des Schönheitsgewerbes, da trotz neuer Technologien die extreme Kundennähe berufsbedingt stets erhalten bleibe.

Vertrauen und Treue sind laut Morris neben handwerklichem Können und kommunikativer Fähigkeiten die von der Kundschaft höchst geschätzten Werte, daher gilt es auch in der Aus- und Weiterbildung nicht nachzulassen.

Stetig zunehmende Gewinne im Friseursalon sind in den letzten Jahren eine eher seltene Erscheinung geworden. Der Friseurmarkt als Ganzes leidet unter einem anhaltenden Konsumverzicht.

Die Branchenentwicklung zeigt nach Angaben von Morris zwar immer wieder leichte Tendenzen der Stabilisierung, von einer Erholung kann jedoch nicht die Rede sein. Echten Erfolg haben nur noch Unternehmer mit griffigen Management-Konzepten und solider Finanzplanung.

Der übrige Vorstand wurde in seinen jeweiligen Ämtern einstimmig bestätigt. Wiedergewählt wurden: Friseurmeister Martin Decker aus Delmenhorst als stellvertretender Obermeister und Lehrlingswart. Friseurmeisterin Ramona Langer aus Delmenhorst ist weiterhin die Fachleiterin im Bereich Kosmetik. Friseurmeisterin Melanie Jodar aus Ganderkesee bleibt Fachleiterin für Damenmode und außerdem Schriftführerin.

Manfred Seidl, der gesundheitsbedingt an der Jahreshauptversammlung nicht teilnehmen konnte, soll im Rahmen der nächsten Zusammenkunft infolge seiner jahrzehntelangen Verdienste würdevoll verabschiedet und geehrt werden.

Weitere Nachrichten:

Delmenhorst | Jahreshauptversammlung

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.