• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

K-Frage der Union
CDU-Bundesvorstand für Laschet – Söder akzeptiert Votum

NWZonline.de Region Delmenhorst

Unfall: A 28: Auto kollidiert mit Sattelzügen

30.08.2019

Delmenhorst /Harpstedt Verletzt worden ist ein 29-jähriger Autofahrer bei einem Unfall auf der A 28. Der Mann aus Harpstedt fuhr nach Polizeiangaben am Donnerstag um 10 Uhr mit seinem Volvo von der Anschlussstelle Adelheide auf die Autobahn 28 in Richtung Stuhr.

Am Ende des Beschleunigungsstreifens befanden sich zwei Autos beim Abschleppen. Durch diesen Vorgang war der Volvo-Fahrer derart irritiert, dass er direkt auf den Überholfahrstreifen fuhr und sein Fahrzeug abbremste. Zwei auf dem Hauptfahrstreifen fahrende Sattelzüge waren bereits auf den Überholfahrstreifen gefahren, um dem Pkw-Fahrer das Auffahren auf die Fahrbahn zu ermöglichen.

Durch den plötzlichen Wechsel des Pkw vom Haupt- auf den Überholfahrstreifen konnte ein 39-Jähriger aus Wolgast mit seinem schwedischen Sattelzug, beladen mit Eisen, einen Zusammenstoß mit dem Pkw nicht mehr verhindern und fuhr auf diesen auf.

Auch der zweite Sattelzugfahrer konnte seinen mit Blumenerde beladenen Zug nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte in den Sattelzug. Dabei wurde der 40-Jährige Fahrer aus Polen verletzt und mit dem Rettungswagen in das Klinikum Delmenhorst gebracht. Auslaufende Betriebsmittel wurden durch die Feuerwehr Delmenhorst gebunden. Aufgrund einer umfangreichen Umladung und Bergung der Fahrzeuge musste die A 28 ab der Anschlussstelle Delmenhorst-Deichhorst bis zum Dreieck Delmenhorst durch die Autobahnmeisterei Oldenburg bis in die Abendstunden voll gesperrt werden.

Aufgrund des Unfalls musste die Richtungsfahrbahn gesperrt werden. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau und ein erhebliches Verkehrsaufkommen auf den Straßen entlang der Autobahn.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.