• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Feiern auf 70 000 neuen Steinen

02.05.2018

Delmenhorst 70 000 Steine verlegt, 27 Sitzbänke aufgebaut und 45 Bäume gepflanzt, zwei neue Brunnen sprudeln – auf 20 000 Quadratmetern hat die Stadt Delmenhorst ihre Innenstadt neu hergerichtet.

Nun, nach über zehn Jahren Sanierungsarbeit, soll am Samstag, 5. Mai, unter dem Motto „Unsere Mitte – Neu und wertig“ der Abschluss gefeiert werden – passend zum Tag der Städtebauförderung. Von 10 bis 16 Uhr wird es ein buntes Programm in der Fußgängerzone, auf dem Rathausplatz sowie in der Markthalle geben. Auf die Beine gestellt haben es die Stadt Delmenhorst, das Citymanagement und die Einzelhändler. Alle Bürger, Kaufleute und Anwohner der Stadt sind bei dem Fest willkommen.

Vorträge, Musik, Ideen

Tag der Städtebauförderung

Das Programm: Mit der Städtebauförderung verbessern Bund, Länder und Gemeinden die Wohn- und Lebensqualität in Städten.

Der Gedenktag: Vor vier Jahren wurde der Tag der Städtebauförderung erstmals bundesweit begangen. An dem Tag finden mehrere Hundert Veranstaltungen in unterschiedlichen Städten statt.

Innenstadtfest: Beim Innenstadtfest am 5. Mai können sich Interessierte auch über Städtebauförderung informieren.

Es darf auf das geschaut werden, was die Stadt Delmenhorst geschaffen hat – und zwar mit einem großen Straßenfest. Von der Lange Straße über den Bereich beim City-Center und dem Schweinemarkt bis zur Bahnhofstraße werden am 5. Mai über 40 Akteure ein Programm bieten, erläutert Nicole Halves-Volmer vom Citymanagement der Deutschen Wirtschaftsförderungsgesellschaft (Dwfg).

In der Markthalle ist um 10.30 Uhr ein Vortrag zu den Ergebnissen und der Bilanz der Stadtsanierung geplant. Um 12 Uhr wird Oberbürgermeister Axel Jahnz seine Worte an die Bürger richten. Bei einem Ideenworkshop um 12.30 Uhr können Interessierte Vorschläge zur weiteren Verbesserung der Delmenhorster Innenstadt einbringen. Neben zwei Stadtrundgängen findet um 15 Uhr eine Podiumsdiskussion zur Würdigung des Erreichten statt.

Neben verschiedenen Musikgruppen wird ein Saxofonist auftreten, darüber hinaus sind Comedy und Spiele für Kinder im Angebot. Auf zwei roten Teppichen wird ein Showprogramm mit Modeschau, Musik und Tanz geboten. Auch der Wochenmarkt wird für ein schönes Ambiente sorgen. „Es lohnt sich also wirklich, an dem Tag in die Stadt zu kommen“, sagt Stadtbaurätin Bianca Urban.

Neue Plätze und Straßen

Mehr als elf Millionen Euro hat die Sanierung der Innenstadt gekostet. Davon waren etwa 6,7 Millionen Euro förderfähig. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die Markthalle wurde instandgesetzt sowie der Rathaus- und Bismarckplatz erneuert. Vier Straßen in der Fußgängerzone wurden neu gepflastert. Dazu kommen Spielgeräte, Fahrradständer und Mülleimer. „Es wäre schön, wenn alle Bürger die Innenstadt gut annehmen und in Zukunft sorgsam damit umgehen“, wünscht sich Urban.

Nina Janssen
Volontärin, 2. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.