• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Schüler verbessern Deutschkenntnisse

12.08.2019

Delmenhorst Während der Ferien freiwillig zur Schule gehen – genau das haben 24 Kinder und Jugendliche aus Sprachlernklassen in Delmenhorst in der vergangenen Woche getan. Am Freitag wurde dieses Engagement bei einer Präsentation in der Volkshochschule (VHS) mit viel Applaus von den Eltern und Lehrern honoriert.

„Kultur macht stark“ nennt sich das Projekt, hinter dem sich ein kostenloses innovatives Ferienbildungskonzept verbirgt. „Vormittags waren Deutsch und EDV angesagt, nachmittags stand mit Tanz- oder Theaterworkshops jeweils kulturelle Bildung im Vordergrund“, sagt Grit Fisser, Mitarbeiterin der VHS im Bereich Fremdsprachen und kulturelle Bildung. Dazu erhielten die Zehn- bis 18-Jährigen eine ganztägige Verpflegung. Das Projekt hatte starken Zulauf: Bereits zum Anfang der Woche meldeten sich 18 Teilnehmer an, im Laufe der Woche kamen noch sechs weitere dazu.

Die Kinder und Jugendlichen stammen aus ganz unterschiedlichen Ländern, sie kommen unter anderem aus dem Irak, der Türkei oder Bulgarien. Die unterschiedliche Altersstruktur sei keineswegs ein Nachteil gewesen, sondern „sehr förderlich für die Jungen und Mädchen“, sagt Fisser. So hätten die Jüngeren vom Wissen der Älteren profitiert. Die Älteren wiederum stärke es festzustellen, dass sie helfen können.

In EDV haben sie beispielsweise gelernt, wie Suchmaschinen auf Deutsch bedient und Power Point Präsentationen (PPP) erstellt werden. Dazu durften sich die Teilnehmer jeweils ein eigenes Thema für eine PPP wählen. „Wir hatten oft Cristiano Ronaldo“, weiß Fisser und schmunzelt. Und in Deutsch? „Sprechübungen, um den Schulalltag zu erleichtern, ein bisschen Grammatik, ein bisschen Leseverstehen“, habe für die Schüler auf dem Programm gestanden, sagt Deutschlehrer Dogan Güner Besir. Am Ende sollten alle 24 Teilnehmer einen freien Text schreiben. Während vormittags vor allem Theorie angesagt war, konnten sich die Teilnehmer nachmittags in Tanz- und Theaterworkshops bewegen. Frank Stuckenbrok vom Improvisationstheater Inflagranti zeigte den Jungen und Mädchen Übungen, um ihre Wahrnehmung zu sensibilisieren.

„Kultur macht stark“ wird gefördert vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) und wird voraussichtlich nächstes Jahr wieder an der VHS Delmenhorst stattfinden.

Freya Adameck Volontärin, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.