• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

„Keine typische Grüne“

05.08.2017

Delmenhorst Die Delmenhorster CDU-Landtagsabgeordnete Annette Schwarz begrüßt den Wechsel der Grünen-Abgeordneten Elke Twesten in die CDU-Fraktion. „Ich kenne sie seit Jahren. Sie ist geradlinig und zuverlässig, eben keine typische Sponti-Grüne “, sagte Schwarz.

Die Landesregierung müsse sich nun fragen, wie sie mit dem Mehrheitsverlust im Landtag umgehen wolle. Es gebe verschiedene Gesetzesvorhaben, die Rot/Grün eigentlich noch in dieser Legislaturperiode zum Abschluss hatte bringen wollen. Daraus würde nun nichts mehr. „Der Wähler muss das Gefühl haben, dass die Regierung handlungsfähig ist“, so Schwarz vieldeutig.

Twesten ist laut Schwarz kein moralischer Vorwurf zu machen, dass sie in die CDU-Fraktion wechselt. Wäre sie fraktionsloses Landtagsmitglied geworden oder hätte sie ihr Mandat zurückgegeben, „hätte sich an den Mehrheitsverhältnissen nichts geändert“. Es habe schon lange vor den Ereignissen vom Freitag seitens der CDU-Fraktion „gute Kontakte zu ihr gegeben“.

Wolfgang Bednarz Delmenhorst / Redaktion Delmenhorst
Rufen Sie mich an:
04221 9988 3
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.