• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Eine besondere Bischofsbegegnung

28.05.2019

Delmenhorst Im Rahmen seiner mehrtägigen Visitation der Kirchengemeinde St. Marien besuchte Weihbischof Wilfried Theising jetzt den Erzbischof der syrisch-orthodoxen Kirche, Julius Dr. Hanna Aydin. Das Treffen war auf Anregung von Pfarrer Guido Wachtel zustande gekommen. Die katholische Kirchengemeinde und die syrisch-orthodoxe/aramäische Kirchengemeinde sind seit Jahrzehnten eng miteinander verbunden.

Das Treffen begann mit der Besichtigung der aramäischen St. Johannes-Kirche. Theising und Wachtel trafen dort neben dem Erzbischof auch Pfarrer Simon Eker und Mitglieder des Gemeindevorstandes. Beim gemeinsamen Abendessen, das viele heimatlichen Spezialitäten der Gemeinde zu bieten hatte, erfuhr Theising viel über die Lebensgeschichte der aramäischen Christen und die Gründungsgeschichte der Delmenhorster Gemeinde.

Die ersten aramäischen Christen waren in den 1970er Jahren als Gastarbeiter hierhergekommen. Damals stellten ihnen die katholischen Christen die Marienkirche und das Gemeindehaus Marien für Gottesdienste und Treffen zur Verfügung. Diese gemeinschaftlichen Anfänge tragen bis heute Früchte. Das zeigt sich in der wechselseitigen Einladung zu Gottesdiensten und Festen und in der Zusammenarbeit für Schule und Religionsunterricht.

Aktuell planen der Gemeindevorstand der aramäischen und der Kirchenausschuss der katholischen Gemeinde, auf dem katholischen Friedhof ein eigenes Gräberfeld für die Verstorbenen der syrisch-orthodoxen Gemeinde anzulegen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.