• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Kontaktstelle Für Zuwanderung: Sieben Bilder verschönern Büros in Delmenhorst

12.07.2019

Delmenhorst Bilder sagen ja bekanntlich mehr als 1000 Worte. Das dachten sich auch die Mitarbeiter bei der Kontaktstelle für Zuwanderung und Integration in Delmenhorst an der Langen Straße. Als sich zum 1. Juni interne Wechsel ergaben, führte das zu einer neuen räumlichen Situation: „Wir haben nun alle Belange rund um Geflüchtete auf einem Flur. Da herrscht viel Publikumsverkehr“, sagt Thomas Lauts, Fachdienstleiter der Kontaktstelle für Zuwanderung und Integration.

Eigentlich eine super Nachricht. Anstatt die Menschen quer in der Stadt von Geschäftsstelle zu Geschäftsstelle zu schicken, findet sich nun alles an einem Ort. Nur eines passte nicht dazu: die tristen Wände. „Hier sollen sich die Menschen wohl fühlen, sich verstanden fühlen“, meint Lauts. Es war klar: Hier musste Farbe hin. „Bevor wir jetzt irgendwelche Kunstagenturen beauftragen, dachten wir, fragen wir doch mal bei den Jugendhäusern nach“, berichtet Lauts. Sieben Bilder sind entstanden von sechs verschiedenen Jugendhäusern rund um Delmenhorst. Jedes Bild trägt ein Leitmotiv: Vertrauen, Kultur, Liebe, Vielfalt, Toleranz hängen nun im Flur. Wie ein Mantra sollen sie daran erinnern, worauf es im Leben und bei der Arbeit in einer Kontaktstelle ankommt.

Die Leinwände stellte die Kontaktstelle den Jugendhäusern zur Verfügung, die Umsetzung und vor allem die Motive, die letztendlich daraus entstanden, entstammen allesamt Kinderköpfen. So hatten die Kinder aus dem Jugendhaus in Hasport Lust, etwas interaktives zu gestalten, etwas, das über ein „normales“ Bild hinaus geht. So entstand zum Thema Respekt ein Vogelnest, welches aus dem Bild hinausragt. „Bei uns sagten alle, wir sind nicht so die Maler, wir sind eher die Bastler“, erzählt Jugendtreffleiter Jörg Mehrens. Und das Bild hat noch eine weitere, aber versteckte Eigenschaft. Diese offenbart sich nur dem, der direkt am Bild vorbeiläuft. Dann nämlich kann man Vogelgezwitscher vernehmen. „Im Bild ist ein Bewegungsmelder eingebaut“, verrät Mehrens.

Das Delmenhorster Familienzentrum Villa ist auch mit zwei Bildern vertreten. Vertrauen und Kultur waren seine Schlagworte. Im Bild für Vertrauen sieht man ein Gesicht vor knallgelbem Hintergrund. „Gelb haben wir gewählt, weil es hell ist und das stellt für uns Vertrauen dar“, sagt die zehnjährige Kimberley. Circa 30 Kinder haben hier unterschiedlich intensiv an den Bildern mitgewirkt.

Freya Adameck Redakteurin / Redaktion Ostfriesland
Rufen Sie mich an:
04921 8900 440
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.