• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Zelte zum Träumen stehen bereit

12.07.2019

Delmenhorst Weiße gespenstergleiche Tücher umspannen seit Donnerstag die Burginsel in Delmenhorst. Zusammen mit dem Theater Anu steckte das Kulturbüro in den Endzügen der Vorbereitung. Am heutigen Freitag um 14 Uhr werden erstmals die Türen zur Installation geöffnet. Bis zum 20. Juli werden hier unterschiedliche Veranstaltungen stattfinden. Vereint unter dem Leitmotiv „Sheherazade und die Stadt der Erzähler“.

1001 Baldachine

An die 1001 Nächte aus denen auch die Geschichtenerzählerin Sheherazade bekannt ist, erinnern hier auf der Delmenhorster Burgwiese nun 1001 Baldachine, die in einem Labyrinth aufgestellt sind. „Mit dem Labyrinth sind wir fast fertig, nun müssen noch viele Requisiten aufgestellt werden“, sagte Schauspieler Martin Thoms von Theater Anu am Donnerstag, als das Gelände schon einen ersten Vorgeschmack auf das lieferte, was die Besucher ab heute erwartet.

In der Tagesinstallation können sich Kinder und Erwachsene zwischen 14 und 18 Uhr auf die Suche nach der „Stadt der Erzähler“ begeben. „Dafür müssen sie das Labyrinth durchqueren und an elf Stationen halt machen“, sagte Thoms. Das Ganze ist als Hörinstallation geplant. In Berlin wurden dafür Aufnahmen extra von professionellen Sprechern vertont. Auf dem eigenen mitgebrachten Smartphone oder Tablet wird man sich in ein eigens dafür erzeugtes W-Lan-Netz auf der Burginsel einwählen können, um Zugang zur Geschichte zu erhalten. „Wer kein Zugang zu Geräten hat, kann sich an der Kasse auch Geräte und Kopfhörer ausleihen“, informierte Ann-Katrin Albers vom Kulturbüro. Für das Team vom Kulturbüro ist das Mediensystem mit dem eigenen W-Lan eine komplett neue Erfahrung.

An jeder Stationen gibt es Infos. Im Zentrum steht die Geschichte „Yunus, der Erzähler“, geschrieben von Stephan Behr. Es geht um den spanischen Jungen Yunus, der eine abenteuerliche Reise von der marokkanischen Stadt Marrakesch bis ins syrische Aleppo erlebt und dabei auf viele verschiedene Geschichtenerzähler trifft. Diese lassen den kleinen Jungen an ihren Weisheiten teilhaben. Thoms bietet dazu jede halbe Stunde Gruppenführungen durch das Labyrinth an.

Abends Schauspielshow

Abends fahren die Veranstalter ein anderes Programm auf: Das Labyrinth wird dann offen sein und es finden an sechs verschiedenen Orten zwischen den Zelten kleine Schauspielshows statt, zudem werden Fackeln entzündet. Ab 22 Uhr geht es los. Thoms hält auch ein kleines Spezial bereit: „Am 17. und 18. Juli wird es in der Mitte des Labyrinths einen Erzählabend geben. Da werden Weisheitsgeschichten aus aller Welt vorgetragen.“

Freya Adameck Volontärin, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.