• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

35 Jahre die Belange der Mitgliedsbetriebe vertreten

20.10.2018

Delmenhorst /Landkreis Bereits am 1. Oktober konnte Hartmut Günnemann auf eine 35-jährige Tätigkeit als Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Delmenhorst/Oldenburg-Land zurückblicken. Bei seinem Dienstantritt am 1. Oktober 1983 steckte die digitale Büroinfrastruktur noch in den Kinderschuhen. Stattdessen: Schreibmaschinen, Karteikarten und Mitgliederakten, Aktenvermerke und viel, viel Papier.

„Heute, in den letzten Tagen seines aktiven Berufslebens, gehen Hartmut Günnemann Arbeiten mit Smartphone, Notebook, Scanner und den sozialen Medien wie selbstverständlich von der Hand“, so der stellvertretende Kreishandwerkerschafts-Geschäftsführer Carsten Bleckwenn, der zum Januar 2019 Günnemanns Nachfolge antreten wird.

Auch das Handwerk hat sich laut Bleckwenn in den letzten 35 Jahren deutlich gewandelt, hin zum kundenorientierten, hochspezialisierten und automatisierten Wirtschaftszweig. Eben zur „Wirtschaftsmacht von nebenan“.

Was sich kaum verändert hat, ist die Organisation des Handwerks nach der Handwerksordnung. Hierin ist definiert, was Kreishandwerkerschaften und -innungen zu leisten haben und wie sie sich zu organisieren haben.

Auch in Delmenhorst und dem Landkreis Oldenburg-Land sind 300 Handwerksbetriebe freiwillig Mitglied ihrer berufsspezifischen Innung. Bleckwenn erklärt: „Sie profitieren von der arbeitsrechtlichen Beratung und Betreuung, die Hartmut Günnemann in den vergangenen Jahrzehnten für sie übernommen hat, und der perfekten Organisation und Verwaltung in der Geschäftsstelle ,Am Grünen Kamp‘. Eng eingebunden in die Stadt- und Kommunalpolitik, immer präsent als kompetenter Ansprechpartner für Presse, Verwaltung, politische Gremien und diverse Fachverbände und Vereine, hat Hartmut Günnemann die Belange des Handwerks vertreten und ihm im gesellschaftlichen Dialog eine Stimme gegeben. Dass jemand in dieser Position 35 Jahre lang einen guten Job macht, lässt eine hohe Verbundenheit mit dem heimischen Handwerk und eine starke Identifikation mit der Tätigkeit vermuten. Auch von den Innungen sind nur positive Stimmen zu hören.“

Weitere Nachrichten:

Kreishandwerkerschaft | Delmenhorst

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.