• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Junge Kollegen treten ihren Dienst an

04.10.2018

Delmenhorst /Landkreis Insgesamt 52 neue, größtenteils junge Kolleginnen und Kollegen treten im Bereich der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch in diesem Tagen ihren Dienst an. Bereits am vergangenen Montag begrüßte Jörn Stilke, Leiter der Polizeiinspektion, 44 Neuzugänge in Delmenhorst.

Die noch fehlenden Kolleginnen und Kollegen werden im Lauf der nächsten Wochen in die Polizeiinspektion versetzt. Sie versehen ihren Dienst zurzeit noch in der Bereitschaftspolizei oder befinden sich auf Studienreise.

Die „Neuen“ ersetzen in den Ruhestand ausscheidende oder bereits pensionierte Kollegen der Polizeiinspektion, die Gesamt-Personalstärke wird so bleiben, wie sie ist. Derzeit versehen – einschließlich der Verwaltung – rund 650 Frauen und Männer ihren Dienst bei der Polizeiinspektion in der Stadt Delmenhorst und den beiden Landkreisen Oldenburg und Wesermarsch.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Wolfgang Bednarz Delmenhorst / Redaktion Delmenhorst
Rufen Sie mich an:
04221 9988 3
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.