• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Jugendliche können ihre Wunschbetriebe besuchen

29.08.2018

Delmenhorst /Landkreis Über 50 Mitgliedsbetriebe der Kreishandwerkerschaft Delmenhorst/Oldenburg-Land freuen sich am Donnerstag, 6. September, auf interessierten Besuch: Beim „Tag des offenen Handwerks“, der bei seiner achten Auflage erstmals nicht am Samstag, sondern an einem Donnerstag stattfindet, sind Jugendliche, die vor einer Berufswahlentscheidung stehen, und deren Eltern von 15 bis 19 Uhr, zu Betriebserkundungen eingeladen.

„Bei den vorangegangenen Aktionen haben wir immer bis zu 240 Jugendliche erreicht“, berichtete am Dienstag Handwerkerschafts-Geschäftsführer Hartmut Günnemann. „Das waren welche, die sich für eine Ausbildung ernsthaft interessiert haben. Daraus sind eine ganze Reihe von Ausbildungsverhältnissen entstanden.“

Zielgruppe der Aktion sind alle Schülerinnen, Schüler und Jugendliche, die noch nicht wissen, was sie werden wollen und noch keine Entscheidung getroffen haben, welchen Beruf sie erlernen möchten. Vor Ort im Handwerksbetrieb können sie sich laut Günnemann ein besseres Bild von einem Beruf machen als bei Info-Veranstaltungen in den Schulen. Das könnte auch helfen, Ausbildungsabbrüche zu vermeiden.

Die Kreishandwerkerschaft hat sämtliche Schulen im Einzugsgebiet mit Flyern zum „Tag des offenen Handwerks“ mit einem Verzeichnis der teilnehmenden Betriebe versorgt. Die Betriebe können am 6. September ohne Voranmeldung besucht werden. Bei Gefallen ergibt sich für die Jugendlichen vielleicht auch die Gelegenheit, im Wunschunternehmen für den Zeitraum der Herbstferien ein Praktikum zu verabreden.

Carsten Bleckwenn, ab Januar 2019 neuer Kreishandwerkerschafts-Geschäftsführer, setzt auch auf die Eltern: „Die haben die Chance, ihren Kindern mit 18 oder 19 Jahren noch mal einen Schubs in Richtung Berufsausbildung statt Studium zu geben.“

Es muss nicht immer ein Hochschulstudium sein, findet auch der stellvertretende Kreishandwerksmeister Uwe Kliemisch. Denn mittlerweile würden die Verdienstmöglichkeiten in Handwerksberufen über ein Berufsleben betrachtet den akademischen Berufen in nichts nachstehen.

Wolfgang Bednarz
Delmenhorst
Redaktion Delmenhorst
Tel:
04221 9988 3
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Weitere Nachrichten:

Kreishandwerkerschaft | Delmenhorst

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.