• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Delmenhorst

144 interessante Seiten Heimat zwischen den Deckeln

16.09.2017

Delmenhorst „Ich freue mich, dass wir auch in diesem Jahr ein, wie ich finde, wunderbares Heimatjahrbuch herausgegeben haben“, sagte Friedrich Hübner, Vorsitzender des Heimatvereins Delmenhorst am Freitagnachmittag. In den Räumlichkeiten des Stadtmuseums Delmenhorst stellte er die neue Ausgabe der Reihe vor Vereinsmitgliedern, Förderer und Autoren vor, bei denen er sich für die geleistete Arbeit herzlich bedankte.

Die Auflage des Werkes umfasst 1000 gedruckte Exemplare. Erschienen ist das Buch im Verlag Culturcon medien von Bernd Oeljeschläger. Insgesamt 20 Beiträge zu verschiedenen historischen Themen und dem Vereinsleben sind auf 144 Seiten zusammengekommen. „Der inhaltliche Schwerpunkt bei der Gestaltung des Heimatjahrbuches lag in diesem Jahr auf den Themen ,Reformation’ und ,150 Jahre Eisenbahn’ in Delmenhorst“, erläuterte Hübner.

Abgedruckt ist auch ein Stimmungsbericht von Delmenhorster Besuchern auf dem Wildeshauser Gildefest von 1890. Das wird im Titel des Textes, der von Adolf Sosna verfasst wurde, noch als „Schüttenfest“ bezeichnet.

Ebenfalls Einzug in das Heimatbuch gefunden hat ein japanisches Märchen. Das wiederum ist jedoch in plattdeutscher Sprache verfasst und handelt vom Umgang der Menschen miteinander.

Das Heimatjahrbuch 2017 ist im Delmenhorster Buchhandel sowie im Stadtmuseum erhältlich. Der Preis beträgt 14,95 Euro. Mitglieder des Heimatvereins erhalten ein kostenloses Exemplar.

Auch im kommenden Jahr soll wieder ein Heimatjahrbuch herausgegeben werden. „Thematischer Schwerpunkt wird das Ende des Ersten Weltkrieges sein, das dann 100 Jahre zurückliegt“, verrät Hübner. Autoren für die geplante Ausgabe werden noch gesucht.


     heimatverein-delmenhorst.de