• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Spd-Empfang: „Delmenhorst nach vorn tragen“

23.02.2015

Delmenhorst Der Ukraine-Konflikt, Griechenland – Beim SPD-Neujahrsempfang am Freitagabend im Hotel „Gut Hasport“ brachte SPD-Bundestagsabgeordneter Carsten Sieling in seiner Neujahrsrede einige brisante Themen auf den Tisch. „Ernste Ereignisse haben das neue Jahr bereits jetzt schon geprägt“, sagte er zu Beginn seiner Rede.

Unter anderem sprach er den Terror der IS und die Konflikte im „Gefahrenherd“ Ukraine an. Die dort herrschenden Konflikte würden sich auf das „friedengewohnte Europa“ niederschlagen. In diesem Zusammenhang sprach sich Sieling dafür aus, dass sich die SPD an keiner Waffenlieferung beteilige. Der Konflikt zeige dennoch: In diesem Jahr darf sich Deutschland „diplomatisch einmischen“.

Tadel gab es von Sieling gegen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). Seine Politik gegenüber Griechenland sei „unverantwortlich“ und „hochgradig riskant“.

Positiv äußerte er sich über die Einführung des Mindestlohns und der Rente nach 45 Jahren. Er betonte wie wichtig es sei, dass die Bürger mit ihrem Einkommen auskommen. Auch die Schere zwischen arm und reich war damit zusammenhängend ein Thema. Zu guterletzt sprach er die Bürgerschaftswahlen in Hamburg an. 45,7 Prozent konnte die SPD dort erreichen. Dieses Ergebnis solle für die Partei zum Maßstab werden. Weiter betonte er, dass die SPD in Zukunft eine gute Zusammenarbeit mit Delmenhorst anstrebe.

Vor Sielings Neujahrsrede richtete Oberbürgermeister Axel Jahnz ein Grußwort an alle Anwesenden: Er resümierte seine ersten 100 Tage in seinem noch relativ neuen Amt. Als „spannend“ bezeichnete er sie. Zufrieden zeigte er sich über die Haushaltsverabschiedung. Delmenhorst werde nun an „Fahrt aufnehmen“. Positiv äußerte er sich dabei über den Zusammenschluss der beiden Krankenhäuser. Aber auch die Hertie-Immobilie, die Graft und die Wirtschaftsförderung griff er auf. Sein Wunsch für die Stadt? „Ich wünsche mir, dass wir Delmenhorst gemeinsam nach vorn tragen.“

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2708
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.