• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Delmenhorster bereiten neue Spielzeit vor

04.06.2019

Delmenhorst Nach der Saison ist vor der Saison: Dieses Motto haben die Verantwortlichen des Niederdeutschen Theaters Delmenhorst (NTD) wieder einmal wörtlich genommen. Gerade ist die vergangene Spielzeit beendet, da haben die Vorbereitungen für die neue begonnen.

Abwechslungsreiches Programm

Die Verantwortlichen um den Vorsitzenden Dirk Wieting und seinen Stellvertreter Heiko Petershagen stellten auf einer Pressekonferenz die drei Stücke vor. „Es wird auf jeden Fall sehr abwechslungsreich, da sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein“, ist sich Dirk Wieting sicher. Los geht es am 12. Oktober mit „Festival der Liebe“. In der plattdeutschen Uraufführung geht es musikalisch zu. Die Zuschauer tauchen dabei in die Zeiten von Abba, Hitparade und Rudi Carrell ein.

Bekannter Regisseur

Die Lieder sind größtenteils im hochdeutschen Original. Regie führt Philip Lüsebrink, der dem Delmenhorster Publikum aus seinen Inszenierungen von „Otello draff nicht platzen“ und „My Fair Lady“ bereits bekannt sein dürfte. „Wir wollen, dass der Abend ein Festival der guten Laune wird“, sagt Dirk Wieting. Anfang Januar wird dann der Klassiker „Keen Utkamen mit’t Inkamen“ aufgeführt. „Wir haben das Stück vor vielen Jahren schon einmal gespielt“, erinnert sich Dirk Wieting, der als Regisseur verantwortlich ist. „Es ist ein absoluter Evergreen, der Jung und Alt ganz sicher begeistern wird.“

Neue Komödie

Den Abschluss bildet dann die neue Komödie „Allens för Mama“. Im Mittelpunkt stehen die drei Brüder Leo, Herbert und Wolfi, die die reiche Konstanze Papenburg entführen. Doch ihr Plan geht nicht auf: Konstanze erweist sich als wehrhafte Geisel, und ihr Sohn macht keine Anstalten, der Lösegeldforderung nachzukommen. Die Komödie wird zum ersten Mal in Niedersachsen auf Plattdeutsch aufgeführt, Regie am NTD führt zum ersten Mal die Bremerin Nina Arena.

Der Kartenvorverkauf startet am  Montag, 17. Juni. Tickets sind bei der Konzert- und Theaterdirektion im Theater „Kleines Haus“, Telefon  04221/16565, erhältlich.

Sönke Spille Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.