• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Trubel in verlassener Scheune

01.06.2019

Delmenhorst Eigentlich werden in der Werkstatt des Niederdeutschen Theaters Delmenhorst (NTD) die Texte einstudiert, die später auf der Bühne präsentiert werden. Doch am 14. und 15. Juni ist alles anders: Dann verwandelt sich der Raum zum Theatersaal.

Die Jungs und Deerns, die Jugendgruppe der Delmenhorster Theatergruppe, präsentieren im Rahmen des „Sommertheoters“ ihre Boulevard-Komödie „De Schüün“. „Wir wollten in unserem Vereinshaus ein ganz besonderes Flair schaffen“, sagt NTD-Vorsitzender Dirk Wieting.

Zum Inhalt: In einer Scheune draußen auf dem Land im Nirgendwo treffen sich im Laufe einer Nacht verschiedene Menschen mit den unterschiedlichsten Charakteren. Sie müssen sich – wohl oder übel – miteinander arrangieren. „Ich denke es wird ein großer Spaß für das Publikum“, sagt Martina Brünjes. Die Leiterin der Jugendgruppe führt gemeinsam mit Markus Flügger Regie. Die Idee zu „De Schüün“ kam ihr gemeinsam mit ihrem Mann, als sie die Weihnachtsgeschichte gehört hat. „Auch dort treffen sich verschiedene Leute in einer Scheune. Wir haben uns dann überlegt, was für Personen es in der Neuzeit sein könnten“, sagt Martina Brünjes.Nach eher ernsteren Stücken in der Vergangenheit ist die Komödie für die Jungs und Deerns im Alter von zwölf bis 18 Jahre nun eine neue Herausforderung. „Es ist mal etwas ganz anderes zu spielen“, sagen Stephanie Janoschka und Emily Großkopf aus der Jugendgruppe. „Wir können einmal eine ganz andere Rolle spielen als bisher.“

Geprobt wird seit Anfang Februar, ab der kommenden Woche sogar dreimal wöchentlich. „Es ist schon beachtlich was die Jugendlichen hier neben der Schule mit Abschlussprüfungen und Abitur noch leisten“, lobt Martina Brünjes das große Engagement der 21 Schauspieler.

Zurück zur Aufführung der etwa einstündigen Komödie am 14. und 15. Juni: Es ist der Höhepunkt des „Sommertheoters“, das aber noch viel mehr zu bieten hat. So gibt das NTD bereits einen kleinen Ausblick auf die Saison 2019/20, die Geschichtenschmiede Bürstel von Martina und Timo Brünjes liest Kurzgeschichten aus der veröffentlichten Sammlung „Schatz ik will nich in Urlaub or Worum Deko slecht is för de Ehe“.

Der Freitag ist bereits ausverkauft, Karten für die Vorführungen am Samstag, 15. Juni, (15 und 18 Uhr), gibt es im Modehaus Heimke Eggert in Ganderkesee und der Konzert- und Theaterdirektion im Theater „Kleines Haus“.

Sönke Spille Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.