• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Poetry-Slam In Delmenhorst: Hier zählt nur das gesprochene Wort

17.09.2019

Delmenhorst Schauderhaft, schrecklich schön sollte er werden – der „Schatten-Slam“, den die Delmenhorster Gruppe „Slam-A-Rang“ am Wochenende im Slattery’s Irish Pub auf die Beine gestellt hat. Vor rund 100 Zuhörern hielten die neun Slammer ihre poetischen Vorträge.

Das Besondere: Die Texte wurden hinter einer Leinwand gelesen, so dass nur ihre Schatten zu sehen und ihre Stimmen zu hören waren. „Das war ein Experiment und somit für alle ganz neu. Das Publikum hat zwar nichts von der Gestik und Mimik mitbekommen, aber dafür waren die Slammer befreiter“, erklärte Organisator Joschka Kuty. Mit dabei war auch Patrick Salmen, Kabarettist, Slam-Poet, Schriftsteller und in der Szene bekannt. Er nahm nicht am Slam teil, sondern las aus seinem aktuellen Buch „Treffen sich zwei Träume. Beide platzen.“ Im Finale gewann dann die Slammerin Jasmin Sell vor Carina Hansen, die das Publikum mit ihren Slam-Texten von sich überzeugen konnte. Durch den Abend leiteten Kuty und Co-Moderatorin Aylin Casel.

Kultur für jedermann, die wenig oder sogar gar nichts kosten soll, das hat sich die Gruppe „Slam-A-Rang“ zur Aufgabe gemacht. Joschka Kuty ist bereits seit vielen Jahren in kulturellen Projekten in Delmenhorst tätig. Seit 2014 organisiert er Poetry-Slams. Jetzt möchte er aus „Slam-A-Rang“ einen Verein machen. „Wir haben alles eingereicht und warten jetzt“, sagte Kuty. Er wolle die Arbeit auf mehrere Schultern verteilen. In Zukunft sollen neben Slams auch andere Veranstaltungen wie Konzerte und Ausstellungen durchgeführt werden.

Und die nächsten Veranstaltungen stehen schon in den Startlöchern: Am 18. Oktober findet um 20 Uhr im White Lion, Schulstraße 25, in Delmenhorst eine „Heavy Metal Slam Poetry“-Veranstaltung statt. Lyrik, Gesang und Pianomusik sollen dabei miteinander verbunden werden. Am 6. März 2020 stellt „Slam-A-Rang“ dann zum Weltfrauentag in der Markthalle, Rathausplatz 2, einen Slam auf die Beine, der ausschließlich von Frauen gestaltet werden soll.

Wer Lust hat, die Gruppe zu unterstützen, kann sich bei Joschka Kuty unter Telefon   01 62/646 29 87 melden oder „Slam-A-Rang“ auf facebook anschreiben.


Mehr Infos unter   www.facebook.com/slamarang 
Chelsy Haß Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2107
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.