• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Viele Fahrer benutzen Handy am Steuer

09.03.2019

Delmenhorst Berauschte Fahrer und Verstöße gegen das Waffengesetz: Bei der länderübergreifenden Kontrollaktion am Donnerstag hat die Polizei einige Personen aus dem Verkehr gezogen. In Delmenhorst wurden an der Wildeshauser Straße, der Bremer Heerstraße und der Stedinger Landstraße 186 Fahrzeuge und 243 Personen kontrolliert, wie die Polizei mitteilte.

Organisiert wurde die Aktion im Verbund der norddeutschen Länder. Das Ziel: Straftaten aufklären, kriminelle, länderübergreifende Strukturen erkennen und Erkenntnisse gewinnen, um Einbrüche aufzuklären.

80 Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch waren zwischen 14.30 und 21 Uhr tätig. Unterstützt wurden sie von der Bereitschaftspolizei und dem Zoll.

Während der Kontrollen wurden einige Verstöße festgestellt. An der Wildeshauser Straße wurde ein Pkw gegen 15.05 Uhr herausgewunken. Der 21-jährige Delmenhorster zeigte Anzeichen für den Konsum von berauschenden Mitteln. Da er einen Vortest verweigerte, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und er durfte nicht weiterfahren. Sein Schlüssel musste sichergestellt werden: Der Mann hatte angegeben, der Anordnung keine Folge zu leisten.

An der Bremer Heerstraße fiel den Polizisten gegen 15.55 Uhr ein 38-jähriger Fahrer aus Bremen auf, der ein Handy nutzte. Bei der Durchsuchung des Pkw fanden die Einsatzkräfte dann zwei Messer.

An der Stedinger Landstraße wurde gegen 17.30 Uhr ein 38-Jähriger aus Mazedonien kontrolliert. Die Polizisten stellten fest, dass sich der Mann unerlaubt in Deutschland aufhält. Sein Reisepass wurde beschlagnahmt, die zuständige Ausländerbehörde wird die Ausreise veranlassen.

Im weiteren Verlauf stellten die Einsatzkräfte noch vier Verstöße gegen das Waffengesetz fest: In drei Fahrzeugen fanden sie Messer, ein Fahrer hatte einen Schlagring dabei. Außerdem wurden viele Ordnungswidrigkeiten geahndet. Die meisten Fahrer fielen mit der verbotswidrigen Nutzung von Mobiltelefonen auf.

Lesen Sie auch:
Im Blindflug über die A 1 – im 40-Tonner

Polizei Kontrolliert Lkw-Fahrer
Im Blindflug über die A 1 – im 40-Tonner

Manuela Wolbers Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.