• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

E-Autos parken künftig kostenfrei

16.05.2019

Delmenhorst Fahrer von E-Autos können in Zukunft kostenlos in der Stadt Delmenhorst parken. Wie der Rat am Dienstag beschloss, dürfen die Autos mit einem E-Kennzeichen bei Auslegen der Parkscheibe bis zur jeweiligen Höchstparkdauer abgestellt werden. Damit will die Stadt einen Beitrag zur Förderung der E-Mobilität leisten.

„Es ist eine unheimlich positive Sache, bei der wir gar nicht anders können als mitzumachen“, sagte Bettina Oestermann (SPD). Oberbürgermeister Axel Jahnz ging sogar noch einen Schritt weiter. „Wir müssen noch viel mehr Leute auf die E-Mobilität bringen und mit dem öffentlichen Nahverkehr zusammenarbeiten“, sagte er.

Kritisch äußerte sich Lothar Mandalka (AfD) zum kostenfreien Angebot. Seine Partei stimmte im Anschluss einheitlich gegen die Änderung der Parkordnung, die dennoch mehrheitlich beschlossen wurde.

Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Sönke Spille Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.