• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Seniorenresidenz Delmenhorst: Neues Pflegeheim liegt voll im Zeitplan

23.03.2020

Delmenhorst Eigentlich hätte das Richtfest gefeiert werden sollen, wegen des Coronavirus fiel dieses aber aus. Ansonsten liegt die „Seniorenresidenz Delmenhorst“ an der Düsternortstraße im Zeitplan. Auf dem 6000 Quadratmeter großen Grundstück entsteht in den beiden dreigeschossigen Hauptgebäuden 4600 Quadratmeter Wohnfläche für pflegebedürftige Senioren. Insgesamt gibt es 105 Einzelzimmer. Das Dach ist eingedeckt, die Fassade ist fertig. Ab 1. November sollen die Bewohner einziehen können.

Die Baukosten beziffert der Technische Leiter Holger Johannesmann mit 80 000 Euro pro Bett, also rund 8,4 Millionen Euro. Aktuell werden Verhandlungen mit den Pflegekassen geführt. Die Unterbringungskosten würden laut Christian Cohausz, Geschäftsführer beim Betreiber Mediko, im oberen Drittel liegen. Bei Pflegegrad eins wäre das laut Pflegenavigator ein Eigenanteil von mehr als 2000 Euro im Monat, andere Pflegegrade liegen knapp unter 2000 Euro.

„Die Senioren verbringen ihren Lebensabend bei uns. Das wollen wir so angenehm wie möglich machen“, sagt Mark Schmitz, der die neue Einrichtung leiten wird. Jedes der Zimmer ist nach Bedarf 18 bis 25 Quadratmeter groß, dazu gehört ein eigenes Bad. Alle Räume sind mit Niederflurbetten ausgestattet. Der Rest der Inneneinrichtung kann übernommen oder mitgebracht werden. „Sogar die Farbe an den Wänden können sich die Bewohner selbst aussuchen“, sagt Cohausz. In der hauseigenen Großküche werden täglich frische Mahlzeiten zubereitet. Zudem gibt es in den verschiedenen Wohngruppen eigene Aufenthaltsbereiche mit Kochnische.

Einziehen können auch demenzkranke Personen, die einen eigenen Wohnbereich und ein spezielles Betreuungsprogramm bekommen. „Dieser ist nicht geschlossen“, betont Cohausz. Die Sicherheit der Demenzkranken werde durch Störmeldekontakte gewährleistet. „Wenn jemand das Haus verlässt, bekommen die Pfleger eine Nachricht auf ihr Telefon“, sagt Johannesmann.

Wenn es losgeht, sollen 60 bis 70 Mitarbeiter den Betrieb sicherstellen. Diese arbeiten nach einem flexiblen Dienstplan. „Auch eine alleinerziehende Mutter kann bei uns auf ihre Stunden kommen“, verspricht Cohausz. Die Stellen sind bereits ausgeschrieben, Interessierte können sich ab sofort bewerben.


Mehr Infos unter   www.delmenhorst-seniorenresidenz.de 

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Arne Jürgens Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.