• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

SPD fordert mehr Weitblick

14.02.2019

Delmenhorst Die Gruppe SPD & Partner im Stadtrat Delmenhorst zeigt sich erstaunt über den Ausgang der Sondersitzung des Schulausschuss am vergangenen Donnerstag: „Mit der vorläufigen Entscheidung zugunsten der Real- und Hauptschulen können wir umgehen, doch erschreckt es uns, wie wenig wichtig die gesamte Schulentwicklung doch der CDU/FDP/AFD/UAD zu sein scheint“, heißt es in einer Pressemitteilung. Zu sagen, es gäbe nichts mehr zu diskutieren, sei ein schlechtes Argument, „denn es wurden nur punktuelle Entscheidungen getroffen“. Es fehle der Weitblick: Eine Schulentwicklungsplanung müsse nachhaltig und bestmöglich auf zukünftige Bedarfe ausgerichtet sein.

Deshalb fordert die Fraktion eine Prüfung über die Situation und die Bedarfe der Grundschulen und Förderschulen: „Die Förderschule auf drei Standorte zu verteilen, ist eine unzumutbare Lösung und kann nur von kurzer Dauer sein. Es muss schnellstmöglich ein Standort gefunden und ein Neubau umgesetzt werden.“ Dadurch würde zudem ein Schulgebäude mitten in der Stadt frei.

Auch fordert die Fraktion Klarheit über die Bedarfe an Berufsschulen sowie eine „klare Aussage darüber, wie die Anwahl zu IGS sein wird. Zu sagen, es wird nicht genug Schülerinnen und Schüler geben, halten wir für falsch“. Auch gelte es, Zugewanderte über das hiesige Bildungssystem mit all seinen Möglichkeiten und über die Bedeutung von integrierten Gesamtschulen aufzuklären.

Es gebe noch viel zu diskutieren: „Fangen wir endlich an, die Schulentwicklung auf die Sachebene zu bringen und zu schauen: Was brauchen unsere Kinder und wie können wir dafür sorgen, dass sie in eine gute Zukunft starten? Wie können wir Chancengleichheit durch eine innovative und moderne Schullandschaft gewährleisten?“ Über diese Fragen dürfe man nicht hinwegentscheiden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.