• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Stellenabbau Beim Josef-Hospital In Delmenhorst?: „Wir stochern im Nebel, wir wissen von nichts“

06.10.2017

Delmenhorst Die Geschäftsführung des Josef-Hospitals Delmenhorst (JHD) wird an diesem Freitag der Belegschaft des Krankenhauses während einer Betriebsversammlung im Veranstaltungszentrum Divarena ab 14 Uhr Einzelheiten des Sanierungsplanes vorstellen. Das Krankenhaus ist – wie berichtet – unter anderem wegen unter den Erwartungen gebliebener Patientenzahlen ins Minus gerutscht. Ein sogenanntes Schutzschirmverfahren soll es der Geschäftsführung ermöglichen, Wege aus der Krise in Eigenverantwortung ohne Insolvenzverwalter einzuleiten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir stochern im Nebel, wir wissen von nichts.“ Ratlos gab sich am Donnerstag der JHD-Betriebsratsvorsitzende Gert Prahm. „Ich befürchte erst mal gar nichts, außer dass sie Personal loswerden müssen. Wir erhoffen uns genauere Informationen.“ Prahm geht davon aus, dass man sich auf einen größeren Personalabbau wird einstellen müssen. Geschäftsführer Ralf Delker hatte bereits angekündigt, dass man das Personal reduzieren müsse. Offen ließ er allerdings die Größenordnung. Zurzeit hat das Haus rund 1000 Mitarbeiter. Delker ist angestellt bei der Unternehmensberatungsfirma Economedic aus Bayreuth. Economedic war nach dem Ausscheiden von Geschäftsführer Thomas Breidenbach mit der „Geschäftsbesorgung“ des JHD betraut worden.

Prahm kündigt zwar keine Demonstration, aber einen sicherlich sehenswerten Spaziergang der Mitarbeiter vom Haupteingang des Krankenhaus-Altbaus zur Divarena an. Start ist um 13.30 Uhr.

Wolfgang Bednarz Delmenhorst / Redaktion Delmenhorst
Rufen Sie mich an:
04221 9988 3
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.