NWZonline.de Region Delmenhorst

TV Jahn Delmenhorst: Chiara Wedler als Vereinsheldin 2020 geehrt

13.04.2021

Delmenhorst Chiara Wedler ist die Vereinsheldin 2020 des TV Jahn Delmenhorst von 1909. Mit dieser besonderen Auszeichnung haben Geschäftsführer Jochem Flege, und Frauke Niebuhr, Abteilungsleiterin Tanzsport, die 18-Jährige kürzlich überrascht. Das schreibt der Turnverein in einer Pressemitteilung.

Wedler werde als Vereinsheldin ausgezeichnet, da sie sich als lizenzierte Übungsleiterin im Bereich Kindertanz sowie Breitensport-Tanzkreise als sehr junge Ehrenamtliche engagiere. Zudem beteilige sie sich maßgeblich an der Organisation der jährlich stattfindenden Jahn-Pokal-Tanzturniere, heißt es vom Verein.

Mitgliedsvereine nominieren jährlich ihre „Vereinsheld*innen“

Auf Initiative des Landessportbundes (LSB) Niedersachsen nominieren dessen Mitgliedsvereine jährlich ihre „Vereinsheld*innen“. Das seien Menschen, die sich durch Engagement in ihrem Verein auszeichnen und so dazu beitragen, dass das Vereinseben (weiter-)läuft oder besondere Events stattfinden können, heißt es weiter.

Chiara Wedler trat Anfang 2016 als Nachwuchstänzerin für Standard- und Lateinamerikanische Tänze in den TV Jahn ein. Mit ihrem Tanzpartner Kian Najjarzadeh startet sie mittlerweile in der Hauptgruppe B Standard und C Latein. Auch Erfahrungen in den Hobby-Formationen der TSA sowie im Ballett-Tanz hat die 18-Jährige bereits gesammelt. Seit knapp drei Jahren leitet sie zudem die beiden Tanzgruppen für Kinder ab 3 Jahren. Vor zwei Jahren übernahm sie mit ihrem Tanzpartner die Leitung der beiden Sonntagstanzkreise, bis diese durch den Corona-Lockdown jäh unterbrochen wurden.

Als vielseitig interessierte Tänzerin bekannt

„Als Tanzsportabteilung kennen wir Chiara als vielseitig interessierte Tänzerin, die gern auch spontan einspringt, wenn irgendwo „Not am Mann“ ist, und als jemand, der trotz seiner Jugend verantwortungsbewusst und reflektiert handelt“, betont Frauke Niebuhr. Die überwiegend jungen Übungsleiter und Übungsleiterinnen zwischen 18 und 25 Jahren im Tanzsport brächten neue Trends in die Gruppen und könnten durch ihre eigene tänzerische Erfahrung wertvolle Tipps an Mitglieder jeden Alters weitergeben.

Durch eine gesunde Mischung an jungen und jung gebliebenen Aktiven sei der Verein flexibel, besonders in der Pandemie: „Schnell wurden Online-Trainings organisiert, technisches Equipment beschafft und einfach losgelegt.“ Bei diesen „Machern“ bedankte sich Niebuhr. Sie freue sich über die kurzen Wege für neue Ideen und die Trainer und Trainerinnen, die sie trotz der aktuellen Herausforderungen mit Herzblut umsetzen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.