• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Verkehr: So geht es weiter mit der „B 212 neu“

11.04.2019

Delmenhorst Neue Entwicklungen zum Bau der „B 212 neu“: Der Variantenvergleich der Ortsumfahrung um Deichhausen/Sandhausen ist abgeschlossen. Das teilte die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit. Das Ergebnis wird nun zur Veröffentlichung aufbereitet.

Auf einem Bürgerinformationsmarkt wird das Ergebnis am Mittwoch, 15. Mai, von 16 bis 20 Uhr in der Markthalle in Delmenhorst von den Straßenbaubehörden vorgestellt. In der Milchbar Lemwerder ist für Donnerstag, 16. Mai, 16 bis 20 Uhr, ebenfalls ein Bürgerinformationsmarkt geplant. Auskünfte zum Ergebnis werden bis dahin nicht erteilt. Das sei mit allen Projektbeteiligten vereinbart worden.

Das Dialogforum, das zur Begleitung des Variantenvergleiches eingerichtet wurde, wird sich am 13. Mai zum achten und vermutlich letzten Mal nichtöffentlich zusammensetzen.

Lesen Sie auch: B 212 bewegt weiter die Gemüter, Nordwest-Zeitung vom 22. Januar 2019

Der Informationsmarkt wird eine von Fachleuten betreute Ausstellung sein. Bürgerinnen und Bürger können kommen und gehen, wann sie wollen. Die Ausstellung enthält die wesentlichen Aussagen zu sämtlichen Aspekten des Variantenvergleichs. Als Ansprechpartner stehen die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr zusammen mit der Straßenbauverwaltung des Landes Bremen, sowie sämtliche externe Planer und Gutachter für eine konstruktive Diskussion zur Verfügung. Der Variantenvergleich wird später Bestandteil der Planfeststellungsunterlagen sein. Die Entwurfsplanung, die der Planfeststellung zugrunde liegen wird, wird erst im Folgenden erarbeitet.

Lesen Sie auch: Den Königsweg gibt es nicht, Nordwest-Zeitung vom 17. Januar 2019

Das Feedback aus der Bürgerschaft kann also noch einfließen, wie es heißt. Im Rahmen der Bürgerinformationsmärkte wird ein „Markt der Meinungen“ geplant. So können sich am Dialog beteiligte Dritte, wie etwa Gemeinden, Ortsräte oder Interessengemeinschaften, präsentieren und ihre jeweilige Wahrnehmung des Dialogprozesses und des Straßenbauprojektes vorstellen.

Ein Informationsangebot war bereits im Januar bei einer Sitzung des Ausschusses für Planen, Bauen und Verkehr der Stadt Delmenhorst angekündigt worden. Fachbereichsleiter Fritz Brünjes hatte den Delmenhorstern damals nahegelegt, dieses Informationsangebot wahrzunehmen. Dabei hatte er betont, dass die Verwaltung die Anliegen der Öffentlichkeit als sehr wichtig einschätze. Es sei wichtig, die Öffentlichkeit zu informieren, damit der Sachverhalt richtig verstanden werde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.