• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Was beeinflusst die Partnerwahl?

29.10.2019

Delmenhorst Dr. Bernhard Fink aus Göttingen referiert am Montag, 11. November, um 19.30 Uhr im Hanse-Wissenschaftskolleg, Lehmkuhlenbusch 4, zum Thema: „Drum prüfe, wer sich ewig bindet: Wie die Evolution unsere Partnerwahl beeinflusst“. Der Eintritt ist frei.

Während die Liebe die Menschen in Euphorie versetzt und zu sexueller Hingabe veranlasst, sorgt sie auch für zwischenmenschliche Konflikte. Von ihr handeln zahlreiche Mythen und Kunstthemen. Fink hinterfragt, ob man diese Leidenschaft der Menschen für die Liebe auch wissenschaftlich erklären kann, heißt es in einer Ankündigung.

Verhaltensbiologen sind davon überzeugt, denn was Menschen aneinander anziehend finden, folgt biologischen Gesetzmäßigkeiten. Jedoch sei die Suche nach dem Lebenspartner vom „Kampf zwischen den Geschlechtern und dem Krieg der Signale“ gekennzeichnet. Welche Bedeutung in dieser Suche Merkmale wie Gesichter, Körper und Körperbewegungen haben, und was wir aus diesen Eigenarten ableiten, wird in Finks Vortrag diskutiert.

Aufgrund von Studien wird deutlich, wie viel Biologie heute noch im sozialen Umgang mit Mitmenschen und in der Partnersuche steckt. Was die Liebe erklären kann, wird die Wissenschaft noch einige Jahre beschäftigen. Eines scheint schon jetzt klar zu sein: „Die biologischen Mechanismen der Partnerwahl und die neurochemischen Veränderungen beim Verliebt sein fördern den Zusammenhalt der Paarbeziehung und sind somit ein Schlüssel für die erfolgreiche Aufzucht von Nachkommen und den Weiterbestand unserer Art“, heißt es in der Ankündigung.

Bernhard Fink, der von 2018 bis 2019 Fellow am Hanse-Wissenschaftskolleg in Delmenhorst war, untersucht menschliches Verhalten aus einer evolutionären Perspektive. Nach seiner Promotion an der Universität Wien ist er im Jahr 2005 an die Universität Göttingen gekommen. Seine Forschungsergebnisse hat Fink in über 150 wissenschaftlichen Originalarbeiten dargestellt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.