• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Delmenhorst

Medaillenregen für Delmenhorster Sportler

21.09.2017

Delmenhorst 55 Delme-Beschäftigte haben in diesem Jahr an den Regionalen Spielen der Special Olympics in Hildesheim und Bremen teilgenommen – so viele wie noch nie. Ganze 81 Medaillen und 6 Ehrenmedaillen haben sie, neben vielen weiteren Platzierungen, mit nach Hause gebracht.

Bereits im Sommer waren die Werkstätten aus Delmenhorst, Diepholz, Ganderkesee, Sulingen und Weyhe in Hildesheim in den Disziplinen Leichtathletik, Schwimmen und Boccia erfolgreich. Nun folgten die Spiele in Bremen, wo vor allem die Werkstätten aus Bassum und Weyhe teilnahmen und Medaillen im Schwimmen errangen.

Aus Delmenhorst waren Gaston Biehal, Dominik Lucas, Dennis Schikowski, Kevin Neumann, Thorsten Böttcher und Inge Koc mit dabei. Sie holten achtmal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze.

Beim traditionellen Special Olympics-Frühstück der Delme-Werkstätten trafen sich nun fast alle Athletinnen und Athleten, Sportlehrkräfte und weitere Begleiter in Bassum wieder, tauschten sich aus und sangen gemeinsam die „Ich gewinn“-Hymne. Geschäftsführerin Nahid Chirazi gratulierte den Teilnehmern herzlich und zeigte sich beeindruckt von den tollen Ergebnissen: „Wenn wir Ihre Medaillen mal alle auf eine Waage legen würden, dann wäre das ganz schön viel, was da zusammen käme.“ Insgesamt seien aber vor allem anderen das Mitmachen und das gemeinsame Sporterlebnis wichtig.

Die Delme-Werkstätten sind ein 1975 gegründeter Werkstättenverbund in den Landkreisen Diepholz, Oldenburg und der Stadt Delmenhorst. Mit über 1300 Arbeitsplätzen an insgesamt 14 Standorten gehören sie zu den größten Arbeitgeber für Menschen mit Behinderung in der Region.