• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Willms-Gymnasium In Delmenhorst: Schulausfall nach Chemie-Alarm

22.08.2018

Delmenhorst Am Delmenhorster Gymnasium an der Willmsstraße ist am Dienstag der Unterricht ausgefallen. Grund war eine Gefährdung durch eine Chemikalie. Bei der gefährlichen Substanz handelte es sich laut Polizeiangaben um überlagerte Pikrinsäure. Ein 100 Milliliter fassendes Fläschchen war demnach bis zu einem Drittel mit Pikrinsäure im festen Aggregatszustand gefüllt. Die Säure wird im Falle der Eintrocknung hochexplosiv und kann nur durch Spezialisten entsorgt werden.

Das Fläschchen war bereits am Montagnachmittag bei der Entsorgung von Altchemikalien gefunden worden. Nach Angaben des Kampfmittelbeseitigungsdienstes ging von dem explosionsgefährdeten Stoff jedoch keine Gefahr aus. Deshalb konnte das Fläschchen im abgeschlossenen und alarmgesicherten Chemielabor der Schule bis Dienstag verwahrt werden. Am Dienstagnachmittag gegen 16.20 Uhr wurde das Fläschchen dann durch eine private Firma im Beisein des Einsatzleiters der Feuerwehr Delmenhorst und der Polizei problemlos abtransportiert.

Video

Wolfgang Bednarz Delmenhorst / Redaktion Delmenhorst
Rufen Sie mich an:
04221 9988 3
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.