• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Auf der Suche nach dem verschwundenen Reiher

16.09.2017

Delmenhorst Ein verloren gegangener Bronzereiher hat für den Delmenhorster Friedrich Hübner eine ganz besondere Bedeutung. Denn die Statue wurde von seinem ehemaligen Kunstlehrer gefertigt. Walter Behm war von 1949 bis 1966 Kunstlehrer am Gymnasium an der Willmsstraße. „Er war für uns ein besonderer Lehrer“, erinnert sich Hübner gern zurück. Von 1953 bis 1962 war Hübner ein Schüler Behms.

Vor etwa 50 Jahren – in den 1960er Jahren etwa – wurde die Statue an einem künstlichen Bachlauf in den Graftanlagen unterhalb des Borkenhäuschens aufgestellt. Später wurde der Bronzereiher dort aber demoliert und abgebrochen. Danach hat die Statue im ehemaligen Stadtbad, das später in Delfina umbenannt wurde, gestanden. Als das Schwimmbad vor einigen Jahren schließlich durch die Grafttherme ersetzt wurde, ist der Reiher verschwunden. Ein Unding, wie Hübner findet.

Die etwa einen Meter hohe Statue sollte dem ein oder anderen Besucher noch gut in Erinnerung geblieben sein. „Meine Nachfrage nach dem Verbleib des Reihers bei der Grafttherme wurde dahingehend beantwortet, dass der Bronzereiher in der Grafttherme nicht vorhanden ist.“ Darum hat Hübner selbst Nachforschungen angestellt.

„Vielleicht hat ihn jemand zu Altmetall gemacht. Für so einen Reiher kriegt man, wenn es gut läuft, 150 Euro. Wenn der Schrotthändler das überhaupt annimmt. Der sieht ja auch, dass es sich um eine gestaltete Figur handelt.“ Diese Möglichkeit hält der Pensionär aber für weniger wahrscheinlich. Vielleicht habe sich der Dieb den Reiher selbst in den Garten gestellt oder ihn an jemanden verkauft. „Ich halte es für wahrscheinlich, dass die Figur hier noch in der Nähe ist“, sagte Hübner.

Der Pensionär wünscht sich, dass der ein oder andere Delmenhorster aufmerksam auf die Statue werde. „Vielleicht sagt sich jemand: ,Diesen Reiher habe ich doch bei meinem Nachbarn im Garten gesehen!’“ Falls der Bronzereiher eines Tages wieder auftauchen sollte, würde sich Hübner wünschen, dass die Statue an einem für jedermann zugänglichen Ort stehe.

Tatiana Gropius Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.