• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Die Stadt von anderer Seite sehen

09.11.2013

Delmenhorst In der Städtischen Galerie endet an diesem Sonntag die Ausstellung „Ina Weber. HIER“. Die Besucher erwartet bei freiem Eintritt ein besonderes Programm. Anknüpfend an die Weber-Ausstellung lädt das Autonome Architektur Atelier (AAA) um 14 Uhr zum „Urbanen Spaziergang“ durch Delmenhorst ein. „Auf den frischen und professionellen Blick dieser besonderen Stadtbeobachter darf man gespannt sein“, sagt Galerieleiterin Dr. Annett Reckert.

Abseits der historischen Denkmäler und Sehenswürdigkeiten gibt es in jeder Stadt eine Vielzahl von Ecken, Winkeln oder Schattenseiten, die weitestgehend unbekannt sind oder an denen sich aktuell interessante Entwicklungen vollziehen. Genau diese Orte gilt es zu entdecken. Der Rundgang beginnt an der Galerie an der Fischstraße.

Ab 15 Uhr stehen für die Ausstellungsbesucher Kaffee und Kuchen bereit. Außerdem präsentiert die junge Kunstinitiative Copartikel in Kooperation mit dem Filmbüro Bremen Kurzfilme junger Nachwuchsregisseure. Der letzte Rundgang mit Galerieleiterin Dr. Reckert durch die Weber-Schau beginnt um 16 Uhr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.