• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Delmenhorst

Ex-Fraktionschefin findet klare Worte

14.03.2017

Delmenhorst „Es wird Zeit, endlich die geforderten Konzepte und erfolgten Maßnahmen zur Umsetzung der Trinkwasserförderung vorzulegen, statt den Bürgern mit Parkplanungen Sand in die Augen zu streuen“, findet Andrea-Meyer-Garbe, ehemalige Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion, heute Beisitzerin im Unterbezirks-Vorstand. In einer Pressemitteilung übt sie im Namen des Unterbezirks Kritik an der Verwaltung.

Meyer-Garbe bezieht sich auf den Umweltausschuss vom vergangenen Dienstag, in dem über ein Parkpflege- und Entwicklungskonzept diskutiert wurde, allerdings ohne einen Beschluss zu fassen (NWZ-Bericht „Ratspolitiker bleiben misstrauisch“ vom 9. März).

In den letzten Jahren sei verwaltungsseitig immer wieder der Versuch unternommen worden, eine „Freiraumplanung“ für die Graft zum Beschluss zu bringen, so Meyer-Garbe. „Dieses Anliegen scheiterte glücklicherweise immer wieder an besonnenen Politikern, die die Frage stellten, ob eine für viel Geld ausgearbeitete Freiraumplanung bei Aufnahme einer Trinkwasserförderung noch umsetzbar sei.“ Die Politik habe auch am Dienstag gut daran getan, nichts zu beschließen, denn auch jetzt stelle sich wieder die immer noch nicht beantwortete Frage nach der Aufnahme einer Trinkwasserförderung und deren Auswirkungen auf die Graftanlagen.

„Es ist bitter, noch einmal deutlich machen zu müssen, dass eine aufzunehmende und bereits beschlossene Trinkwasserversorgung aus Delmenhorst für Delmenhorst Vorrang vor allen weiteren planerischen Gestaltungsmaßnahmen der Graft haben muss“, so Meyer-Garbe weiter. Viel Geld für Konzepte auszugeben, die gegebenenfalls durch ein Trinkwassereinzugsgebiet obsolet sind, sei mit der SPD nicht machbar.

Wolfgang Bednarz Delmenhorst / Redaktion Delmenhorst
Rufen Sie mich an:
04221 9988 3
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.